Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Girl's and Boy's Day 2017 in der Stadtverwaltung

Wie fühlt es sich für ein Mädchen an, in einem Müllfahrzeug mitzufahren und bei der Stadtreinigung zu helfen? Was erlebt man als Junge, wenn man im Kindergarten als Erzieher arbeitet? Welchen Alltag bestreitet man als Frau bei der Berufsfeuerwehr? Und welche Tätigkeiten erledigt man als Mann in der Stadtbibliothek? Am Girls’Day und Boys’Day konnten Antworten auf diese Fragen in der Stadtverwaltung Gießen gefunden werden. Mittlerweile eine vertraute Veranstaltung, können Mädchen an diesem Tag in Berufe hineinschauen, die typischerweise von Männern ausgeübt werden und Jungs haben die Möglichkeit, Erfahrungen in „Frauenberufen“ zu sammeln.

Über 50 Mädchen und Jungen haben sich zum Aktionstag angemeldet, um neue Eindrücke in den Ämtern des Rathauses und in dessen Außenstellen zu sammeln. Die Schülerinnen und Schüler im Rathaus wurden von der Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe Bolz begrüßt, die sich über die zahlreichen Anmeldungen freute und jeden motivierte, den Tag zu einer besonderen Erinnerung zu machen. Anschließend wurden die unterschiedlichen Ausbildungsberufe von Ausbildungsleiterin Nicole Müller vorgestellt, die anschließend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Tour durch das Rathaus machte. Darauf folgend wurden die Jugendlichen von den Betreuerinnen und Betreuern zu den verschiedenen Arbeitsplätzen in den Ämtern mitgenommen.

Die Aktion soll das traditionelle Geschlechterdenken verringern, Mädchen für „Männerberufe“ bzw. Jungs für „Frauenberufe“ begeistern und somit die Geschlechtervielfalt in Betrieben und verschiedenen Berufsfeldern bewirken. Daher konnten die Mädchen zum Beispiel einen Blick hinter die Kulissen der Berufsfeuerwehr werfen oder beispielsweise einen technischen Beruf im Vermessungsamt kennenlernen. Die Jungen hatten die Möglichkeit das Betreuen von Kindern in einer Kindertagesstätte zu erleben oder kulturelle Erfahrungen in der Stadtbibliothek zu sammeln. Dabei wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die täglichen Arbeitsabläufe aktiv eingebunden.

Sowohl für die Stadtverwaltung als auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es ein gelungener Tag. Die Erlebnisse werden mit Sicherheit nicht unvergessen bleiben und dazu anregen, mutig aus typischen Mustern auszubrechen. Die Stadt Gießen hofft, die Schülerinnen und Schüler zukünftig für neue Erfahrungen und berufliche Perspektiven begeistern zu können.