Gruppenfoto Jugenflamme

Mit dem Bestehen der Jugendflamme der Stufe I der Deutschen Jugendfeuerwehr legten 19 Jugendliche der Feuerwehr Gießen den Grundstein für Ihre Tätigkeit im Brandschutz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ausbildungsnachweises kamen aus den einzelnen Stadtteilen ins Feuerwehrhaus Lützellinden zusammen, um sich dort den fünf unterschiedlichen Aufgaben zu stellen. Gefragt waren neben Grundlagen der Theorie auch einige Knoten der Feuerwehr und das richtige Absetzen eines Notrufs, was sicherlich nicht nur in der Feuerwehr wichtig zu wissen ist. Der grundlegende Umgang mit Schläuchen und das Wissen, wie man einen Hydranten auffindet und bedient, wurden ebenfalls abgefragt. Neben einer Urkunde erhielten alle Jugendlichen auch das begehrte Abzeichen, das künftig an der Jugendfeuerwehrjacke getragen werden darf.

Die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr teilt sich in drei Stufen und wird in unterschiedlichen Altersklassen abgelegt. Während die Stufe I als Einstieg und Grundlage für die Jugendfeuerwehr gedacht ist, bereitet die Stufe III in Art und Umfang schon auf den Wechsel in die Einsatzabteilung vor. Jede Stufe für sich soll eine Abfrage des derzeitigen Ausbildungsstandes sein. Das Angebot dieser drei Ausbildungsnachweise soll die Zeit in der Jugendfeuerwehr abwechslungsreich und interessant gestalten und den Jugendwarten und Betreuern einen Leitfaden für die Ausbildung an die Hand geben.