Internationaler Frauentag 2016 - Symbolbild

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März werden wie bereits in den letzten Jahren zahlreiche Institutionen, Vereine und Gruppen in Gießen mit vielfältigen Aktivitäten auf den historischen Kampf für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen aufmerksam machen. Seit 1911 wird der Internationale Frauentag, den Clara Zetkin erstmalig initiierte, durchgeführt und jährlich weltweit von Frauen und solidarischen Männern begangen.

Zwischen dem 1. und dem 21. März können sich Gießenerinnen und Gießener bei insgesamt 30 Veranstaltungen mit aktuellen Themen der Chancengleichheit und der Vielfalt beschäftigen. Wie immer sind die Aktionsformen vielfältig: sie reichen von Vorträgen über Workshops und Infoständen bis zu offenen Beratungsangeboten, Theater, Musik und Lesungen.

Das kulturelle Highlight der diesjährigen Aktionswochen rund um den Weltfrauentag ist das Musikkabarett der vier „Schönen Mannheims“, die mit ihrem Programm „HormonYoga“ (nomen est omen!) ihr Publikum mitreißen. Wie schon in den letzten beiden Jahren wird auch dieses Programm in Kooperation mit der Zentralen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Justus-Liebig-Universität durchgeführt, wodurch es möglich ist, die schönen Räume der Aula des Universitäts-Hauptgebäudes, Ludwigstr. 23 für die Veranstaltung und den Sektempfang zu nutzen. Auch die Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung Gießen ist in diesem Jahr als Partnerin dabei und unterstützt die Durchführung der Veranstaltung finanziell und personell.

Traditionell laden die Veranstalterinnen aus Anlass des Internationalen Frauentags ab 18.00 Uhr zu einem kleinen Sektempfang ins Foyer der Uni-Aula ein. Karten können für 10 Euro im Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen im Rathaus und in der Buchhandlung „Miss Marple`s“, Bahnhofstraße 43 erworben werden.

Neben den gewohnten Veranstaltungsformaten gibt es wieder ein paar besondere „Schmankerl“ – lassen Sie sich zum Beispiel am 11.3. überraschen, wie gut Wein nicht nur schmecken kann, sondern auch als Farbe auf der Leinwand wirkt. Sie können aber auch bei einem „Gender-Trivial-Pursiut“ ihr Allgemeinwissen testen und eine Überraschung gewinnen – und ganz nebenbei die besondere Geschichte einer der ganz großen, aber heftig umstrittenen Unternehmerin unserer Zeit im Laden „Hilde braucht Stoff“ am 18.03. kennen lernen. Oder Sie probieren mal aus, wie Kleider die Identität beeinflussen beim gemeinsamen Frauenfrühstück im Gemeindehaus der Pankratiusgemeinde und anschließendem Fotoshooting in „Neun10Räume“ in der Moltkestraße am 09.03.

 

 

Der Flyer des Gesamtprogramms zum Internationalen Frauentag ist auch beim Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen, dem Frauen- und Gleichberechtigungsbüro des Landkreises Gießen sowie bei allen Veranstalter*innen erhältlich.
Infotelefon: Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen 0641 306-1019.