Beratung durch ArbeiterKind.de

Studierende der ersten Generation, die zum neuen Sommersemester ein Studium aufnehmen, erhalten bei Fragen rund ums Studium, Studienfinanzierung oder Stipendien Unterstützung durch Ehrenamtliche von #ArbeiterKind.de Gießen. Die ArbeiterKind.de-Gruppe Gießen hilft Ratsuchenden mit Tipps und ist unkompliziert erreichbar - sei es in offenen Treffen, Sprechstunden oder einfach per Telefon oder E-Mail. Die Ehrenamtlichen sind oft selbst Studierende der ersten Generation und geben ihre Erfahrungen weiter.

„Du bist selbst der/ die Erste in der Familie der/ die studiert? Du möchtest Schülerinnen und Studierenden mit deinen persönlichen Erfahrungen weiterhelfen? Dann werde ArbeiterKind.de-Mentor/in und engagiere Dich in der Lokalgruppe Gießen. Wir freuen uns auf DICH!“, so Julia Dolscheid, Projektkoordinatorin von arbeiterkind.de Gießen.

Auch OB Grabe-Bolz wirbt für ein Engagement in der Gruppe: „Arbeiterkind.de ist eine tolle Unterstützung für junge Menschen, die als Erste oder Erster aus ihrer Familie studieren. Die Mentorinnen und Mentoren begleiten, machen Mut und stehen bei allen Fragen als kompetente Ansprechpartner zur Seite. Eine sehr engagierte und unterstützenswerte Gruppe!“

Wer Interesse hat, kann eine Mail an giessen@arbeiterkind.de schreiben oder einfach zum regelmäßigen Stammtisch kommen: jeden 3. Donnerstag im Monat und von 18-20h im „Newscafè“, Plockstr. 1-3 in Gießen.

Weitere Informationen unter:

netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html?locale=de#!entity.26557

www.arbeiterkind.de