Fahhradfahrerin erhält ein Präsent

Aktion im Rahmen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE

Nachhaltige Mobilität ist möglich, macht Spaß und kann im Alltag praktisch gelebt werden. Das soll die Europäische Mobilitätswoche zeigen. Radverkehr ist nachhaltige Mobilität. Der Radverkehrsanteil in Gießen soll weiter gesteigert werden. Die Universitätsstadt Gießen hat die Kampagne der Europäischen Kommission zum Anlass genommen, um sich bei allen, die schon Heute mit dem Fahrrad unterwegs sind, zu bedanken. Im morgendlichen Berufsverkehr wurden an mehreren Kreuzungen kleine Geschenke verteilt. Unterstützt wurde die Stadt dabei vom ADFC Gießen, von Ehrenamt Gießen e.V., dem Magistrat, dem Ortsbeirat Kleinlinden, dem Stadtverordnetenvorsteher sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM).

Die Fortbewegung per Fahrrad ist gut für die Luftqualität. Klima- und gesundheitsschädliche Abgase, Feinstaub und Lärm werden vermieden. Sie benötigt weniger Verkehrsfläche, insbesondere beim Parken. Außerdem ist dieses Transportmittel günstig, im Innenstadtbereich unschlagbar schnell und flexibel, noch dazu gesundheitsfördernd. Wir wollen uns bei allen bedanken, die dazu beitragen, die Aufenthalts- und Lebensqualität in unserer Stadt zu steigern, so die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. Nutzen Sie auch weiterhin das flexible, umweltfreundlichste und billigste Fahrzeug – das Fahrrad!

Ganz im Sinne der nachhaltigen Mobilität wurden die Dankeschön-Päckchen umweltfreundlichen und platzsparend per Lastenrad von VeloCarrier auf die acht Stationen verteilt. Die Helferinnen und Helfer konnten innerhalb von 1,5 Stunden über 500 Päckchen verteilen. Die Radfahrerinnen und Radfahrer waren überrascht und erfreut ob dieser Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Dass eine Warnweste enthalten war, fanden viele sehr nützlich für die kommende dunkle Jahreszeit. Im kommenden Jahr soll die Aktion wiederholt werden.

Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie jährlich vom 16.-22. September Kommunen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern – zeitgleich und eingebettet in eine europaweite gemeinsame Aktion – zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und im Alltag praktisch gelebt werden kann.

 

Fahrradfahren in Gießen