Blaulicht
© iStock.com/no_limit_pictures 

In Gießen geben sich erneut mutmaßliche Betrüger als Mitarbeiter der Stadtwerke Gießen (SWG) aus, um Zugang zu Wohnungen zu erhalten. In zwei Fällen im Kropbacher Weg und im Herderweg gaben mehrere Personen bei Kunden der SWG vor, die Vertragsunterlagen einsehen zu wollen beziehungsweise die Zähler- und Rechnungsnummer zu benötigen. In der Klinikstraße behauptete zudem ein Mann an der Haustür, dass er die Stromrechnung überprüfen müsse. Ausweisen konnten oder wollten sich die mutmaßlichen Betrüger jedoch nicht.

„Die betroffenen Kunden haben genau richtig gehandelt und die Fremden nicht in ihre Wohnung gelassen sowie keine Unterlagen oder Daten rausgegeben. SWG-Mitarbeiter können immer einen Ausweis vorzeigen, wenn sie in unserem Auftrag unterwegs sind“, betont Ulli Boos, Marketingleiter bei den Stadtwerken Gießen.

Er verweist zudem darauf, dass auch am Telefon Vorsicht geboten sei. Derzeit rufen unseriöse Anbieter bei Kunden an, geben sich als SWG-Mitarbeiter aus, fragen nach persönlichen Daten und bieten neue Verträge an. „Wer solche Anrufe erhält, sollte auf keinen Fall unüberlegt seine Daten weitergeben, sondern am besten gleich auflegen und sich im Zweifel bei uns melden, um sich rückzuversichern“, erklärt Ulli Boos.

Betroffene können sich telefonisch unter der Servicenummer 0800 23 02 100 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und allen deutschen Mobilfunknetzen), im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz oder per E-Mail unter info@stadtwerke-giessen.de an die SWG wenden.

 

15.09.2016 
Quelle: Stadtwerke Gießen AG