Fahrradfahren in der Stadt - Fahrradfahrer zwischen Autos an einer Ampel
© ADFC/Gerhard Westrich 

Jetzt mitmachen beim ADFC-Fahrradklima-Test 2016

Ab dem 1. September können Radfahrer*innen in ganz Deutschland auf www.fahrradklima-test.de die Fahrradsituation vor Ort online bewerten und so Politik und Verwaltung eine wichtige Rückmeldung aus Sicht der „Alltagsexperten“ geben.

„Macht in Ihrer Stadt das Radfahren Spaß?“, „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Fühlen Sie sich sicher?“ – diese und andere Fragen stellt der ADFC bis zum 30.11.2016 wieder im Fahrradklima-Test. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Fahrradklima-Test im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans. Auch die Universitätsstadt Gießen unterstützt diese Befragung und bittet die Gießener Radfahrer*innen daran teilzunehmen. Alexander Koch, städtischer Radverkehrsbeauftragter, hierzu: „Menschen fahren dort gerne und viel Rad, wo es sich komfortabel und sicher anfühlt. Von den Ergebnissen erhoffen wir uns Aufschlüsse für die weitere Verbesserung der Radverkehrsförderung. Um auf städtischer Ebene eine Aussagefähigkeit der Ergebnisse sicher zu stellen, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen teilnehmen. Neben den Alltagsradlern bitten wir ausdrücklich auch die Gelegenheitsradler, an der Umfrage teilzunehmen.“

ADFC-Fahrradklima-Test - Plakat 2016
ADFC-Fahrradklima-Test - Plakat 2016

© ADFC

Die Befragung erfolgt anonym; um die Antworten dem richtigen Gebiet zuordnen zu können, geben die Umfrageteilnehmer lediglich ihre Postleitzahl ein. Die Beantwortung dauert maximal zehn Minuten.

Die Umfrage läuft vom 1. September bis zum 30. November 2016. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 vorgestellt. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte nach vier Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.