Für das FFH-Gebiet „Gießener Bergwerkswald“ liegt der Maßnahmenplan nach §5 Abs. 3 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Bundesnaturschutzgesetz vor.

Das 87 ha große FFH-Gebiet „Gießener Bergwerkswald“ ist eines von 639 Natura 2000-Gebieten, die das Land Hessen an die EU gemeldet hat. Für dieses Gebiet wurde ein Plan aufgestellt, in dem die Maßnahmen dargestellt werden, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes für die Art und das Natura 2000-Gebiet geeignet oder im Rahmen der Überwachung erforderlich sind.

Der Maßnahmenplan soll vorrangig durch vertragliche Vereinbarungen mit den Eigentümern oder Pächtern der Grundstücke umgesetzt werden.

Einblick in die Maßnahmenplanung für das FFH-Gebiet „Gießener Bergwerkswald“ und Informationen über die vorgesehene Umsetzung der Maßnahmen gewährt das Forstamt Wettenberg, Burgstraße 7, 35435 Wettenberg, Herr Brusius Tel. 0641/46046019.
Für Auskünfte steht weiterhin das Regierungspräsidium Gießen, Frau Brockerhoff, Tel. 0641/303-5577, zur Verfügung.

Gießen, den 5. Juli 2016

Regierungspräsidium Gießen
Dezernat V 53.3

Im Auftrag
Busse