Ausschnitt einer Parkscheibe

Parkplatz zwischen Schlachthof und Rodheimer Straße wird geschlossen

Bereits zur BauEXPO im Februar war der neue Parkplatz am Lehmweg provisorisch nutzbar. Nun sind hier, bis auf die im Herbst noch zu setzenden Bäume und die noch zu installierenden Straßenleuchten, über 200 PKW-Stellplätze fertiggestellt und werden ab dem 18.07.2016 zur Nutzung freigegeben.

Zeitgleich wird der Parkplatz zwischen Schlachthof und Rodheimer Straße (gegenüber der Jet-Tankstelle) mit seinen 70 bis 80 Stellplätze zum 18.07.2016 geschlossen, um die im Bebauungsplan vorgesehenen Neubauten zu realisieren. Die Helm Wohnungsbau- und Verwaltungs-GmbH aus Aßlar, Investor des im Bau befindlichen Gießener Schlachthof-Areals, will auf dem alten Parkplatz unter anderem eine Kindertagesstätte errichten und hat den neuen Parkplatz am Lehmweg auch als Kompensation für die dadurch wegfallenden Stellplätze errichtet.

Der neue öffentliche Parkplatz kann von Westen, über die Straße „An der Hessenhalle“, oder von Osten, über die Schlachthofstraße, erreicht werden. Eine Beschilderung wird zukünftig auf den neuen Parkplatz hinweisen.

Durch die beiden im vergangenen Jahr erstellten Bebauungspläne „Hessenhalle, 2. Änderung – Teilgebiet Schlachthof“ und „Hessenhalle, 3. Änderung – Teilgebiet Lehmweg“ wurden der neue Parkplatz am Lehmweg und die Bebauung des alten Parkplatzes an der Rodheimer Straße planungsrechtlich vorbereitet. Dem in städtischer Hand verbleibenden Parkplatz am Lehmweg wurde hierbei auch eine nachrangige Nebennutzung für kleinere, ruhige Veranstaltungen wie Ausstellungen, Spezial- und Flohmärkte eingeräumt. Der Parkplatz wurde lärmgutachterlich untersucht und als verträglich bewertet. Zusätzlich soll die nördlich angrenzende neue Bebauung eine abschirmende Wirkung für die Häuser an der Rodheimer Straße entfalten.

Das Parken auf dem Parkplatz wird kostenpflichtig sein, sobald die entsprechenden Parkautomaten aufgestellt werden können. Im Zuge der Neubebauung des Schlachthofareals wird es, obwohl dessen Anwohnerstellplätze ausnahmslos in dem Gebiet selbst liegen, dennoch zu einer veränderten Parksituation rund um die Hessenhallen kommen. Daher soll ein gemeinsames Konzept für alle öffentlichen Stellplätze zwischen Schlachthofstraße, Heuchelheimer Straße und Rodheimer Straße erst dann umgesetzt werden, wenn hier verlässliche Verkehrsuntersuchungen zur neuen Situation möglich sind. Eine entsprechend angepasste Beschilderung und andere Maßnahmen zur Verteilung des ruhenden Verkehrs können dann geplant werden.

Insgesamt sind nun über 500 öffentliche Stellplätze im unmittelbaren Umfeld des Gießener Messegeländes "Hessenhallen" vorhanden, so dass eine wesentliche Entlastung des Messeumfeldes vom hohen Parkdruck bei Großveranstaltungen erfolgt.