Buchcover
© cbj 

Die Geschichte von der verrückten Ivy Pocket, einer jungen Zofe, beginnt im Schloss ihrer Arbeitgeberin Gräfin Karbunkel. Doch die Gräfin war so gepeinigt worden von Ivy’s Verhalten auf einem Ball, sodass Gräfin Karbunkel beschließt zu gehen und lässt Ivy nur einen Abschiedsbrief zurück. Trotzdem denkt das junge Dienstmädchen, sie wäre einfach wunderbar, obwohl jeder der sie kennt sagen würde, sie wäre genau das Gegenteil! Aber ihr Abenteuer sollte hier erst richtig anfangen: Eine schrecklich alte Baronin bat sie an ihr Totenbett, damit Ivy ihr den letzten Wunsch erfüllen kann - sie soll einen magischen und mysteriösen Uhrendiamanten Matilda Butterfield als Geburtstagsgeschenk überreichen. Dieser hat magische Kräfte, die auch Bösewichte anlocken.
Wird Ivy Pocket der Verführung des Uhrendiamanten und dessen Kräfte widerstehen können? Wird sie es schaffen, Matilda Butterfield den Diamanten zu überreichen? Das könnt ihr in diesem tollen Buch selber nachlesen und herausfinden!
Es ist mein persönliches Lieblingsbuch geworden, weil es sehr zum Lachen war. Die verrückten Taten von Ivy Pocket lassen beim Lesen kein Auge trocken! Deshalb ist auch der 2. Band für mich ein Muss!
Es ist für jeden geeignet, der gerne Geschichten liest, die in der Vergangenheit spielen und auf wunderbaren Humor setzen.

Caleb Krisp: Little Miss Ivy (cbj, 2015, 320 S., 14,99 € )


 

Ebru

Ebru (12)