Lärmaktionsplan 2016

Teilplan Verkehr

Starker Autoverkehr auf einer Straße in Gießen

Am 21. März 2016 ist der Aktionsplan Stufe II für den mittelhessischen Bereich nach zwei Öffentlichkeitsbeteiligungen in Kraft getreten. Bekanntgegeben wurde er vom zuständigen Regierungspräsidium Gießen (RP Gießen). Auf fast 300 Seiten wird auf die Belastungssituation in Gebieten mit Verkehrsbelastungen über 8.000 Kfz pro Tag (Stufe II) und Maßnahmen eingegangen. (weitere Informationen und detaillierter Bericht).

 

Hier finden Sie die für die Stadt Gießen relevanten Textauszüge:

Lärminderungsplanungen: 

Die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung von Gießener Bürgern vorgebrachten Anregungen und Vorschläge wurden anonymisiert im Text bewertet:

Gemäß § 47d Abs. 2 BImSchG ist es auch Ziel der Lärmaktionsplanung, ruhige Gebiete vor einer Zunahme des Lärms zu schützen. Diese sind in der Bauleitplanung als Abwägungsbelang zu berücksichtigen (§ 47d Abs. 6 BImSchG i.V.m. § 47 Abs. 6 Satz 2 BImSchG). Für Gießen wurden schützenden ruhigen Gebiete festgelegt: