Beflaggung vor dem Rathaus - hier die Europa-, Bundes- und Landesflagge

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben 2004 vertraglich geregelt, dass der 9. Mai Europatag ist. Zu diesem Anlass werden an öffentlichen Gebäuden die Flaggen gehisst - so auch vor dem Rathaus in Gießen. Wegen dem Europabezug weht statt der Flagge der Universitätsstadt Gießen neben der Bundes- und Landesflagge die Europaflagge.

Am 9. Mai 1950 trat der französische Außenminister Robert Schuman mit dem "Schuman-Plan" an die Öffentlichkeit. Er sah die Schaffung einer zentralen Behörde zur Kontrolle der Erzeugung von Kohle und Stahl in Deutschland, Frankreich und weiteren Beitrittsländern vor. Hieraus entwickelte sich 1951 die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, die so genannte Montanunion, die als erste Etappe auf dem Weg zur europäischen Einigung gilt.

Bis 2004 galt der 5. Mai als Europatag; 1949 wurde an diesem Tag die Satzung des Europarats unterzeichnet.