Schlüsselübergabe: Die STADTRADLER-STARS übergeben Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz ihre Autoschlüssel

Vom 4. bis-24. Juni wird in Gießen wieder für den Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung geradelt. Gesucht werden zwei STADTRADLER-STARS, die das Experiment „21 Tage ohne Auto“ wagen. Ob sie ein eigenes Auto besitzen oder nicht, spielt keine Rolle. Während der Aktionszeit dürfen sie auch nicht als Beifahrer*in in einem Auto sitzen. Neben dem Fahrrad sind nur Bus und Zug erlaubt. Als Anreiz erhalten die STADTRADLER-STARS einen Fahrradcomputer im Wert von 35 EUR, der direkt die CO2-Vermeidung gegenüber einer Autofahrt anzeigt. Wer durchhält und regelmäßig online über die Erfahrungen ohne Auto berichtet, erhält zusätzlich eine hochwertige wasserdichte STADTRADELN-Fahrradtasche im Wert von 120 EUR. Unter allen STADTRADLER-STARS verlost das Klima-Bündnis zudem hochwertige Preise.
Weitere Infos unter www.stadtradeln.de/star.html. Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort bei der städtischen Koordinatorin Katja Bürckstümmer (radverkehr@giessen.de) melden.

Gießen nimmt zum zweiten Mal beim bundesweiten, vom Klima-Bündnis ausgelobten STADTRADELN teil. Wer statt Auto Fahrrad fährt, produziert keine Schadstoffe, Feinstaub oder Lärm und trägt damit zu einer besseren Lebensqualität in der Stadt bei. Außerdem tut man etwas für die Gesundheit und hat mehr Geld im Geldbeutel.

Für Gießen mitradeln darf, wer in Gießen wohnt, arbeitet, eine (Hoch)Schule besucht oder Vereinsmitglied ist. Es zählen alle Fahrrad-Kilometer – egal, ob zur Arbeit, zum Einkaufen, als Radtour oder im Urlaub zurückgelegt; egal, ob in Gießen oder anderswo. Die Anmeldung ist bereits jetzt möglich (www.stadtradeln.de/giessen2016.html).

 

Foto: Die STADTRDALER-STARS von 2015 mit Schirmherrin bei der Schlüsselübergabe. V.l.n.r: Dr. Eckart Schneider (Sprecher Lokale Agenda 21-Gruppe Energie), Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Hartwig Leuer (ADFC-Vorsitzender), Egon Fritz (Stadtverordnetenvorsitzender), Christian Heimbach (Sprecher Planen-Bauen-Umwelt-Verkehr SPD-Fraktion Gießen)