Stadtführungen in Gießen - SchlammbeiserJubiläumsführung „Gelle, Gießen“ im Juli

In Gießen gibt es viel zu entdecken. Seit 25 Jahren sorgen die Stadtführungen der Gießen Marketing GmbH, Abteilung Tourist-Information, dafür, dass Besonderes und Erfahrenswertes rund um die Stadt an der Lahn nicht im Verborgenen bleibt und erlebbar wird. Was 1991 mit einer einzelnen historischen Stadtführung auf Initiative einiger Kunsthistorik-Studenten begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte mit über 100 öffentlichen Führungen pro Jahr und einer Themenvielfalt, die für Jeden etwas zu bieten hat. Das 25-jährige Bestehen der Stadtführungen feiert die Tourist-Information mit der ganz besonderen Theater-Jubiläumsführung „Gelle, Gießen“, die am Sonntag, 17. Juli, an zwei Terminen zu erleben sein wird. Eine Teilnahme ist nur mit einem vorher bei der Tourist-Information erworbenen Ticket möglich. Einen Rückblick auf 25 Jahre Stadtführungen bietet auch Dagmar Klein, Gießens dienstälteste Stadtführerin, mit dem Rundgang „25 Jahre (Innen)Stadtentwicklung“, bei dem sie auf die baulichen Veränderungen in den vergangenen 25 Jahren in Gießen eingeht. [Anmerkung vom 07..04.2016: der für 17.04. angekündigte Termin entfällt auf Grund einer Erkrankung der Gästeführerin.]

Ganz egal, ob man sich für Stadtgeschichte interessiert, Wissenschaft hautnah erleben möchte oder sich für das Unbekannte und Verborgene begeistern kann – die 14 Gästeführer laden jeden zu einer Entdeckungsreise ein. Insgesamt werden in der Saison 2016 136 öffentliche Stadtführungen angeboten – zusätzliche Rundgänge sind für Gruppen über die Tourist-Information buchbar.

Von April bis Dezember bieten die Stadtführer Besuchern und Bürgern der Stadt und des Umlandes vielfältige – manchmal auch ungewöhnliche – Einblicke. Die Themen reichen vom historischen Stadtrundgang über die Schlemmerführung auf dem Gießener Wochenmarkt, von der Experimentalvorlesung wie zu Liebigs Zeiten bis zur Gießener Frauengeschichte, der Historie des Klosters Schiffenberg oder den wilden Studentenzeiten früherer Jahrhunderte. Die Gästeführer informieren über Geschichte und Kultur ebenso wie über scheinbar Alltägliches und Kurioses. Die kleinen Gäste können bei speziellen Kinderführungen die Stadt als Detektive erkunden, in die stadtgeschichtliche Märchenwelt eintauchen, Fledermäuse bei einer Nachtwanderung beobachten und einen „Blick in die Unterwasserwelt“ durchs Lahnfenster Hessen werfen.

Neue Themenführungen in diesem Jahr:

  • Wo die Straßen breiter sind - Ein Literarischer Stadtspaziergang mit Alfred Bock
  • 25 Jahre (Innen)Stadtentwicklung in Gießen
  • Gelle, Gießen – ein geführtes Stadterlebnis
  • Vom Lazarett zum Lohnsteuerausgleich - Standortlazarett – Bundeswehrkrankenhaus – Finanzamt - Ein weiterer „unbekannter“ Platz in Gießens Garnisongeschichte
  • Kirchen im Wandel – historische Kirchenstätten in Gießen

Die Stadtführungssaison 2016 wird am Freitag, 1. April, mit einem Rundgang durch den Botanischen Garten eröffnet.

Auch das Amt für Umwelt und Natur der Stadt Gießen bietet wieder die beliebten Naturschutzwanderungen an. Die Sonntagsführungen im Botanischen Garten sind natürlich ebenfalls wieder im Programm aufgeführt. Erwachsenen- und Familienführungen der LUGENA Umweltbildung bringen in Kooperation mit Hessen Forst Flora und Fauna des Forstgartens am Schiffenberg näher.

Alle Führungstermine 2016 finden Interessierte demnächst auch in unserem Veranstaltungskalender unter "Führungen und Wanderungen" sowie im Programmheft, das ab Donnerstag, 31. März, bei der Tourist-Information (Berliner Platz 2, im Gebäude der Kongresshalle) sowie an weiteren ausgewählten Stellen in der Innenstadt (Stadtbüro, Banken, Museen) erhältlich ist.