Buchcover
© Thienemann-Esslinger 

In dem Buch "Gehen, immer weiter" geht es darum, das Luis' Klasse einen neuen Mitschüler namens Eduard bekommt. Zunächst ist Eduard für Luis einfach nur da, nichts weiter, doch dann wird er neben den Neuen gesetzt und sie sollen zusammen ein Bio-Referat halten. Luis kommt noch an dem Nachmittag zu ihm, damit sie anfangen können. Eduards Garten ist total verwildert und auch das Haus ist zugewachsen und drinnen ist es chaotisch und dreckig. Luis kommt das komisch vor, doch er fragt nicht weiter nach, auch nicht, wer sonst noch in dem Haus wohnt. Eines Nachmittags zeigt Eduard Luis seine Schafe und ein Lämmchen, das gerade erst geboren wurde. Sie kaufen Versorgungsmaterialien in einem Supermarkt ein, dabei lernen sie ein Mädchen kennen. Es stellt sich als Lili vor. Alle drei kümmern sich nun Tag für Tag um das Lamm namens Ida, obwohl der Tierarzt meinte, sie würde es nicht schaffen. Durch Ida verbindet die drei nun etwas, sie werden echte Freunde. Doch eines Tages geraten sie in Streit und gehen wütend und traurig auseinander.
2 Tage später erfährt Luis, dass noch an diesem Tag etwas unvorstellbares und schreckliches passiert ist. Luis kann einfach nicht glauben, dass Eduard so etwas gemacht haben soll…
Wenn du wissen möchtest, was Eduard Schlimmes getan haben soll, musst du das Buch selbst lesen. Viel Spaß dabei.
Dieses Buch ist empfehlenswert, da es bis zum Ende spannend ist. Mit jeder Seite, die man liest, erfährt man etwas mehr.
Durch diesen Spannungseffekt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Sigrid Zeevaert: Gehen, immer weiter (Thienemann-Esslinger, 2015, 160 S., 12,99 € )


 

Alenka

Alena (13)