Buchcover
© cbt 

Hattest du schon einmal einen Freund aus einer anderen Dimension? Wahrscheinlich nicht. Doch genau das hat die 12-jährige Candice Phee. Außerdem glaubt sie, dass ihr Fisch Erdferkel-Fisch sie vergöttern könnte. Aber auch in ihrer Familie geht es drunter und drüber, nein eigentlich genau das Gegenteil, es passiert gar nichts. Seit Candice' kleine Schwester Sky starb, leidet ihre Mutter an Depressionen und ihr Vater arbeitet Tag und Nacht. Außerdem sprechen ihr Vater und ihr Onkel seit einem Streit vor vielen Jahren kein Wort mehr miteinander. Die Englischlehrerin der 12-Jährigen hat ein Problem mit ihrem Auge und Douglas Benson aus einer anderen Dimension muss unbedingt zurück nach Hause und ihre Brieffreundin hat ihr noch kein einziges Mal geantwortet! Und all diese  Probleme muss Candice lösen. Ob ihr das gelingt?  
Candice' schlaue, besserwisserische Art kommt im Buch sehr witzig rüber. Bewundernswert finde ich, dass Candice keinen Hass verspürt, sie schließt jeden sofort in ihr  Herz. Besonders gefällt mir, dass das Buch als Aufsatz dargestellt ist und jedes Kapitel nach einem Buchstaben benannt ist. (Es beginnt mit A, dann B und C und endet mit Z) zu jedem Buchstaben ist ein Wort angegeben, worum es in dem Kapitel geht, z.B.: D steht für Dimension.
 
Barry Jonsberg: Das Blubbern von Glück (cbt, 2014, 256 S., 14,99 € )


 

Alenka

Alenka (13)