Sammelgruppe bei der Aktion Sauberhafter Frühling 2013

Stadtreinigungsamt unterstützt die Sammler

Ob Verpackungen, Zigarettenkippen oder Größeres wie alte Fernseher, Kleiderständer oder Reifen. "Auch 2016 werden wieder viele Gießener Bürgerinnen und Bürger bei der Aktion "Sauberhaften Hessen" mitmachen", ist sich Bürgermeisterin Weigel-Greilich sicher. So wie letztes Jahr werden Angelvereine, der Nordstadtverein, Jugend-Feuerwehren, Nabu Lützellinden, die Agendagruppe Wieseck Fluss, Schulen, politische Parteien, viele Einzelpersonen und andere beim Sauberhaften Frühlingsputz anpacken, um Gießen von achtlos weggeworfenen Abfällen zu befreien.

Seit 2015 gibt es für den Frühjahrsputz keinen festen Termin mehr, da es sich in den letzten Jahren gezeigt hat, dass die Vereine und Gruppierungen eigene Terminplanungen haben. Nichts hat sich aber daran geändert, dass das Stadtreinigungsamt Gießen unter Stadtreinigung@Giessen.de die Aktionen mit kleinen Geldbeträgen, Müllsäcken, Containergestellung und der Abfallentsorgung unterstützt.

Die landesweite Aktion "Sauberhaftes Hessen“ des hessischen Umweltministeriums ist Deutschlands größte Kampagne für mehr Sauberkeit und Bürgerengagement. Mehr als eine halbe Million Menschen haben sich seit 2002 an der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ beteiligt. In den vergangenen zwölf Jahren wurden hunderte Tonnen Müll gesammelt. In diesem Jahr sind vor den Sommerferien noch die Aktionstage Sauberhafter Schulweg und Sauberhafter Kindertag geplant.

„Sammlerinnen und Sammler, die nach dem 28. Februar tätig werden wollen, müssen beachten, dass sie auf den Wegen bleiben und generell nicht die Vogelbrut in den Hecken stören," gibt Weigel-Greilich abschließend zu bedenken und ergänzt, „dass bei Gewässersäuberungen nur punktuell größere illegale Funde entfernt werden dürfen und großartige Störungen zu unterbleiben haben."