Arnold Küsters (links) und THM-Präsident Prof. Günther Grabatin stellen das neue Buch vor

„Tja, der Mensch ist Tier und Wissenschaftler zugleich. So hat uns die Natur programmiert.“ Biomechanikprofessor Hans Gärten, von dem diese Weisheit stammt, ist nicht der einzige an der TH Mittelhessen, der ins Visier von Johanna Gail gerät. Denn die Kriminaloberkommissarin muss den Mörder von Sven Kröger finden, der an der THM studiert hat und dessen abgetrennter Kopf sich eines Morgens statt der bronzenen Büste des Revolutionärs Georg Büchner auf einer Stele vor Gießens Altem Schloss findet.

So blutrünstig beginnt Arnold Küsters Roman „Täter haben Macht“ – ein „THM-Krimi“, wie es erläuternd auf der Titelseite des Buches heißt. Der Fall ist nach gut 140 Seiten gelöst. Und wie im Kölner Tatort endet die Geschichte mit einer kollegialen Mahlzeit in einem Schnellimbiss - natürlich nicht am Rheinufer, sondern in Gießens Traditionsbude „Woscht Anna“. Dazwischen begleitet der Leser nicht nur Johanna Gail und Kriminalhauptkommissar Stummel bei ihren Ermittlungen, sondern erfährt auch eine ganze Menge über Gießen und die Hochschule. Als eine Art „alternativen Studien- und Stadtführer“ könne man seinen Roman deshalb auch lesen, meint Autor Küsters, der in Mönchengladbach lebt und ausführlich in Gießen und an der THM recherchiert hat.

Die Hauptsache bleibt aber der Kriminalfall. Dass es sich um eine Auftragsarbeit der Hochschule handelt, merkt man der Geschichte nicht an. „Das auffällig frische Grün des THM-Schriftzugs“ kontrastiert mit engen und tristen Fluren, durch die Küsters die Beamten zu Hochschullehrern schickt, die mit allen Tricks versuchen, ihr Lehrdeputat zu reduzieren oder eine jahrelange homosexuelle Beziehung zu verschleiern. Ob der Schlüssel zur Lösung im Forschungsoperationssaal liegt, in dem die kopflose Leiche gefunden wird, oder ob vielleicht doch jemand von der Justus-Liebig-Universität seine Finger im Spiel hat – wer die Antworten wissen will, kann „Täter haben Macht“ für fünf Euro im Infopavillon auf dem Campus in der Gießener Wiesenstraße kaufen.

 

12.02.2016 
Quelle: Technische Hochschule Mittelhessen