Frauen

Wie jedes Jahr lädt auch in 2016 das Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen in Kooperation mit der Frauenbeauftragten der Justus-Liebig-Universität Gießen und dem Verein Wildwasser Gießen e.V. anlässlich des Weltfrauentags zu einem kulturellen Leckerbissen ein. Die Kabarettistin Simone Solga wird am Tag nach dem Weltfrauentag, am 9. März 2016 ab 19.00 Uhr in der Aula des Universitäts-Hauptgebäudes, Ludwigstr. 23, das Publikum in ihr politisches Kabarett „Im Auftrag Ihrer Kanzlerin“ mitnehmen.

Frau Solga wendet sich an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger:

„In meiner Eigenschaft als Kanzlersouffleuse bin ich beauftragt, Sie zu einem Abend einzuladen, der entscheidend für Ihr Leben sein wird! Und es darf dabei sogar gelacht werden! Wenn Sie jetzt fragen: Lachen in Zeiten der Eurokrise und der sozialen Konflikte – geht das? Und ob!

Freuen Sie sich auf einen Abend der doppelbödigen Unterhaltung, der unverblümten Umschreibung, des schonungslosen Miteinanders und der harmonischen Konflikte. Und, liebe Mitbürger, haben Sie keine Angst: ich kratze nicht…ich schlage zu!

(Ihr Erscheinen ist selbstverständlich angeordnet, Entschuldigungen sind beim örtlichen Veranstalter vorab einzureichen.)“

Das Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen lädt Sie auch in diesem Jahr zur Einstimmung auf das kulturelle Highlight der Aktionswochen rund um den Weltfrauentag ab 18 Uhr zu einem kleinen Sektempfang ins Foyer der Uni-Aula ein.

Karten können ab einem Eintrittspreis von 5,-- € im Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen im Rathaus und in der Buchhandlung „Miss Marple`s“ in der Bahnhofstraße 43 erworben werden.

Ihr Eintritt – und die Spenden, die im Laufe des Abends gesammelt werden - kommt dem Projekt „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung“ zugute, das Opfern von sexueller Gewalt ermöglicht, zunächst auch ohne Anzeige Beweismittel sichern zu lassen, um die Entscheidung über das weitere Vorgehen später und in Ruhe treffen zu können.

Zwischen dem 29. Februar und dem 18. März werden auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen zu den unterschiedlichen frauenpolitischen Themen und auf den Weltfrauentag am 8. März aufmerksam machen.

Das Gesamtprogramm kann ab der kommenden Woche hier heruntergeladen werden und ist in gedruckter Form an den üblichen Stellen zu finden.