Prof. Henning Schneider im Rettungswagen des Gießener Fachbereichs Gesundheit

Die Hochschulinformationstage der TH Mittelhessen boten Schülerinnen und Schülern erneut ein informatives Programm zu Studiengängen, Hochschule und Berufsperspektiven. Insgesamt 2400 junge Gäste besuchten an den zwei Januartagen die drei Standorte, davon 1500 Gießen, 500 Friedberg und 400 Wetzlar.

In den Fachbereichen erwartete die Jugendlichen zunächst eine fachspezifische Einführungspräsentation zum Studium, an die sich eine Labortour und die Gelegenheit zur individuellen Beratung anschlossen. Im Mittelpunkt standen Fragen zu den notwendigen Vorkenntnissen, Studienschwerpunkten, möglichen Auslandssemestern, Berufsaussichten, aber auch zum Praxisbezug und der Kooperation mit Unternehmen. Die geführten Rundgänge durch ausgewählte Labore gaben anhand kurzer Vorträge und Vorführungen Einblicke in die moderne Hochschulausstattung und den Laborbetrieb, der in der praxisorientierten akademischen Ausbildung an der THM eine zentrale Funktion hat.

Übergeordnetes Ziel der Hochschulinformationstage ist es, jungen Leuten bei der grundsätzlichen Entscheidung über die Fortsetzung ihres Qualifikationswegs und bei der Wahl eines Studiengangs zu helfen.

www.thm.de

 

29.01.2016 
Quelle: Technische Hochschule Mittelhessen