Blick auf ein Smartphone mit der Seite SWG-WIFI

E-Mails checken, eine Busverbindung suchen oder sich den Weg in ein nettes Café zeigen lassen – unterwegs schnell und einfach per Smartphone oder Tablet Infos aus dem Internet zu beschaffen, gehört heute zum Alltag. Um den daraus resultierenden ständig wachsenden Informationsbedarf zu decken, haben sich die Stadtwerke Gießen (SWG) entschieden, ein öffentlich zugängliches WLAN aufzubauen. Ab dem 13. Januar können all jene, die sich in der Innenstadt beziehungsweise in der Fußgängerzone rund um den Seltersweg aufhalten, „SWG WiFi“ gratis nutzen. In den darauf folgenden Wochen erfolgt ein schrittweiser Ausbau. „Ich freue mich sehr, dass die SWG Gießens Innenstadt mit ihrem neuen Angebot noch attraktiver machen“, erklärt die SWG-Aufsichtsratsvorsitzende Astrid Eibelshäuser anlässlich der Inbetriebnahme.
Dass sich die Stadtwerke Gießen jetzt auch in der Kommunikationstechnik engagieren, hat einen Grund: „Mit SWG WiFi betreten wir bewusst Neuland“, erklärt SWG-Vorstand Jens Schmidt. Tatsächlich gehört dieser Service zu einer Reihe innovativer Neuerungen, die die SWG in den letzten Monaten lanciert haben. „SWG WiFi ist eine logische Ergänzung zu unserem Onlineservice und dem Onlinevertragsabschluss. Die SWG entwickeln sich konsequent weiter, öffnen sich den neuen Medien und lernen dabei, sicher mit ihnen umzugehen“, bringt Jens Schmidt die Strategie hinter dem Projekt auf den Punkt.

Schnell und unkompliziert
Seit einigen Monaten arbeiten die Stadtwerke Gießen am Aufbau der nötigen Hardware. Mehr als 30 Accesspoints, also Antennen, haben die SWG-Mitarbeiter in den drei großen Bereichen der Gießener City installiert – und demnächst auch im Freibad Ringallee, wo SWG WiFi ab April verfügbar ist. Diese großzügige Abdeckung und eine hohe Bandbreite stellen künftig an vielen Orten in der Gießener Innenstadt eine gute Internetverbindung sicher.
In einer Pilotphase, die sich bis Mitte 2016 erstreckt, kann jeder mit einem entsprechenden Endgerät SWG WiFi täglich 30 Minuten lang gratis nutzen. Wenn das Projekt in den Regelbetrieb übergeht, profitieren Kunden der Stadtwerke Gießen besonders von dem neuen Service: „Unseren Kunden bieten wir dann einen zeitlich unbegrenzten Zugang zum Internet. Und das mit einer Bandbreite von zwei Megabit pro Sekunde“, kündigt Jens Schmidt an. Nicht-Kunden können weiterhin mit einem Megabit pro Sekunde 30 Minuten lang gratis surfen. Sollte dies nicht ausreichen, besteht für sie aber die Möglichkeit, weitere Zeit kostenpflichtig zuzubuchen.
Der Zugang zu SWG WiFi ist denkbar einfach: „Um sich zu registrieren, genügt die Eingabe der E-Mail-Adresse“, beschreibt Thomas Rössler, Leiter der Abteilung Informationstechnologien bei den SWG und für das Projekt verantwortlich, den Vorgang. Login-ID und Passwort werden dann vom System erstellt und an die Mailadresse zugesandt. Einmal angemeldet, können die User die zahlreichen Internetdienste nutzen.

Kooperation mit den Gewerbetreibenden
Selbstverständlich haben die Stadtwerke Gießen auch die vier Gießener Business Improvement Districts (BID) und das Gießen Marketing für das WLAN-Projekt ins Boot geholt. Denn ein wichtiges Ziel dieser Zusammenschlüsse von Immobilieneigentümern und Gewerbetreibenden ist es, Aktionen zu initiieren und voranzutreiben, die die einzelnen Quartiere aufwerten. Genau dazu passt die Einrichtung von SWG WiFi in idealer Weise. Mit dem neuen Service unterstreichen die SWG einmal mehr, dass sie den Slogan „Mit Energie. Für die Region.“ ernst nehmen und immer wieder mit Leben füllen.

Weitere Infos unter www.stadtwerke-giessen.de/swgwifi