10000kind bei Moritz in der Litfasssäule

Einen besonderen Anlass gab es am vergangenen Sonntag, den 13. Dezember, im Stadttheater Gießen zu feiern: Unter den Zuschauern der Nachmittagsvorstellung befand sich das 10.000ste Kind, welches MORITZ IN DER LITFASSSÄULE, das diesjährige Familienstück zur Weihnachtszeit für alle ab 6 Jahren, im Großen Haus besucht hatte.

Als sich der der Vorhang über das Happy End der Familienvorstellung senkte und begeisterter Schlussapplaus aufklang, betraten Intendantin Cathérine Miville und Abdul-M. Kunze, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters, zusammen mit Thea der Theatermaus die Bühne. Feierlich verkündeten sie, dass sich in der 26. Vorstellung von MORITZ IN DER LITFASSSÄULE das 10.000ste Kind im Publikum befände. Die Spannung bei den Besuchern stieg, um wen es sich denn handeln möge, doch zunächst wurden Lukas Ludwig Kirchner aus Gießen als 9.999ste und Paulina Koston aus Alsfeld als 10.001ste auf die Bühne gebeten. Die 10.000ste Karte hatte Mika Wurz aus Hungen erworben und wurde von Moritz und seinen Freunden als Ehrengast in Empfang genommen. Da Thea die Theatermaus bekanntermaßen gute Beziehungen zu Bäckermäusen und Bäckereien Gießens pflegt, konnte der/die kleine Besucher/in mit einer prachtvollen Moritzburger Torte überrascht werden.

Alle drei GewinnerInnen dürfen sich auf einen exklusiven Blick hinter die Kulissen freuen: Mit Freunden oder Klassenkameraden sind sie jeweils zu einer spannenden Führung durch das Stadttheater eingeladen. Zum Abschluss stimmte das Ensemble noch einmal das Lied „Lass doch das Erwachsen sein“ aus dem Stück an und tanzte mit den Kindern auf der Bühne, bevor die kleinen Ehrengäste glücklich und stolz den Heimweg antraten.

 

Karten sind an der Theaterkasse in der Johannesstraße, telefonisch unter (0641) 7957-60 / -61 oder an der Tageskasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn erhältlich.

 

14.12.2015 
Quelle: Stadttheater Gießen