Infopavillon THM
© Till Schürmann 

Die zentrale Informationsstelle der TH Mittelhessen in Gießen hat ein neues Domizil. Der Pavillon auf dem Campus in der Wiesenstraße, in dem sie jetzt residiert, steht Besuchern, Studieninteressierten, Mitarbeitern, vor allem aber Studentinnen und Studenten offen. Das ovale Gebäude wurde vom Gießener Architekturbüro „aplus“ geplant. Für den Innenausbau war die Abteilung Facility Management der THM verantwortlich.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 war die „Info“ im Foyer des Hauptgebäudes der Hochschule zuhause. „Wir haben sie nun an einem Ort untergebracht, wo sie noch mehr Aufmerksamkeit findet. Wer es in die Wiesenstraße geschafft hat, hat auch unsere zentrale Anlaufstelle erreicht“, so Prof. Dr. Günther Grabatin bei der Eröffnung. Der THM-Präsident betonte, dass trotz der vielen Möglichkeiten, die heute die elektronischen Medien bieten, das persönliche Gespräch nach wie vor der beste Weg sei, Besuchern zu zeigen, dass sie willkommen sind.

Auf 85 Quadratmetern in zentraler Campuslage bietet die Hochschule ihren Service montags bis freitags von 7.30 bis 18.00 Uhr an. Das Angebot werde rege genutzt, wusste Jutta Müller zu berichten. Knapp drei Viertel der Ratsuchenden sind Studentinnen und Studenten, gut zehn Prozent Hochschulmitarbeiter, der Rest Besucher, so die Leiterin der Zentralen Studienberatung, zu der das Informationszentrum gehört. Einer Erhebung, die auch die „Info“ in Friedberg einbezog, ergab pro Jahr etwa 50.000 persönliche Kontakte. 20.000 Mal wurde Kontakt per Telefon oder E-Mail gesucht.

Der Service scheint gut anzukommen. Bei einer Online-Befragung unter Studentinnen und Studenten waren 94 Prozent der Meinung, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihnen „sehr gut“ oder „gut“ weitergeholfen haben.

Am neuen Standort, der deutlich mehr Platz bietet als die vorherigen Räume, ist nun auch eine Servicestelle der IT-Abteilung angesiedelt. Hier erhalten Studenten zum Beispiel bei Problemen mit ihrem Laptop Hilfe. Der Pavillon fungiert außerdem als Treffpunkt für Besuchergruppen. Demnächst will die THM dort auch Merchandisingartikel verkaufen.

 

Quelle: Technische Hochschule Mittelhessen