Buchcover
© Loewe 

Achtung, hier kommt der dritte und letzte Band aus der „Magic Park“-Reihe. Schon auf der ersten Seite seid ihr wieder mitten in einem Abenteuer von Logan und seinen Freunden.
Nachdem Logan im ersten Band durch seine Freundschaft mit einem Greifen die Menagerie entdeckte, drohte im zweiten Band die Hinrichtung des Drachen Scratch.
In diesem dritten Band findet Logan Wilde auf dem Schreibtisch im Büro von Mr. Sterling eine Karte von der Menagerie; offenbar will dieser den Park zu einem Freizeitpark machen. Natürlich helfen Zoe Kahn und Blue ihrem Freund Logan zu verhindern, dass der Park geschlossen werden muss und das ist nicht das einzige, was sie verhindern müssen.
Außerdem hat Zoes Bruder eine Freundin, die die Gestalt einer Seerobbe annehmen kann und die, solange die Meermenschen streiken, ihre Pflichten übernehmen soll.
Eine weitere Schwierigkeit für Logan ist, dass seine Mom verschwunden ist. Logan hat bis jetzt nur diese Information, dass seine Mom zuletzt gesehen wurde, wie sie mit dem chinesischen Drachen in das Auto von Mr. Sterling einstieg, das dann wegfuhr.
Wie Logan dieses letzte Abenteuer besteht, solltet ihr selbst herausfinden. Ich habe auf jeden Fall keinen einzigen Tag ausgehalten, ohne weiterzulesen. Besonders beindruckt hat mich mal wieder die Welt dieser Fabelwesen und ich empfehle Kindern ab 10 Jahren ein drittes Mal, im Magic Park unterzutauchen.

Kari und Tui T. Sutherland: Magic Park - Das gestohlene Mammut (Loewe, 2015, 336 S., 14,95 € )


 

Emma

Emma (11)