Amtliche Bekanntmachung

Gemäß § 34 Abs. 3 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) in der Fassung vom 7. März 2005 (GVBl. 2005 I S. 197) stelle ich fest:

An die Stelle des Mitgliedes der Stadtverordnetenversammlung Herr Dieter Gail, der auf sein Mandat verzichtet hat, rückt nach § 34 KWG aus der Liste der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) der nächste noch nicht berufene Bewerber nach.

Dies war Prof. Dr. Franz-Josef Bockisch, der allerdings verstorben ist.

Somit rückt Prof. Dr. Klaus-Dieter Kramer als nächster noch nicht berufener Bewerber in die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen nach.

Gegen diese Feststellung sind die Rechtsmittel der §§ 25 bis 27 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes gegeben.

Gießen, 30. September 2015

Regina Gerlach
Wahlleiterin