Logo der Expo Real

Der Immobilienbranche geht es gut, das Wachstum auch in Mittelhessen ist ungebrochen. Die anhaltenden Niedrigzinsen, die Immobilien zu attraktiven Geldanlagen machen, sind einer der Gründe und Zuwachsraten bei den Preisen die Folge. So ist es kein Wunder, dass der Gemeinschaftsstand der Mittelhessen auf der Expo Real erneut einen Rekord an Standpartnern aufweisen kann: 23 Mitaussteller sind unter der Regie des Regionalmanagements bei der größten europäischen Fachmesse Anfang Oktober in München, um für Ihre Projekte zu werben und Partner zu finden.

Das erste Mal am Mittelhessen-Stand ist die Hessische Landgesellschaft mbH, die auch Gastgeberin für das Vortreffen der Standpartner war. Die Staatliche Treuhandstelle ist für die Bodenbevorratung und Flächenentwicklung von 220 hessischen Städten und Gemeinden zuständig und hat rund 350 Einzelprojekte in München im Gepäck. Gunther Thias, Leiter des Gießener Büros, erklärte: "Als Dienstleister rund um das Grundstück sind wir schon länger auf der Expo Real präsent, aber das erste Mal in dieser Form als Aussteller." Er erhoffe sich eine erhöhte Sichtbarkeit auf dem Gemeinschaftsstand, auf dem die HLG in der Halle C1 präsent sein werde, sowie Netzwerk-Effekte.

Dieses Schlagwort hörte man bei der Vorstellung der Standpartner ebenso häufig als Ziel wie das Thema Kontaktpflege, denn die Fachmesse ist meistens kein Ort für Abschlüsse, aber zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen ein hochwillkommener Treffpunkt. "Nirgendwo sonst bekomme ich die relevanten Akteure für ein Projekt schneller und ohne Reisekosten an einen Tisch", berichtete Sascha Rexin von der Volksbank Mittelhessen, der auch seine Verbundpartner in München treffen will. Michael Frantz von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf erklärt: "Unsere Erfahrungen sind so gut, dass wir gerne wieder nach München fahren!" Wolfgang Keil von der Sparkasse Gießen ergänzt: "Auf diese Weise können wir frühzeitig in die Finanzierung von Projekten eingebunden werden, was sehr nützlich ist." Ulla Lupp von der Adolf Lupp GmbH & Co. KG schätzt vor allem die Internationalität der Messe: "Wir arbeiten immer mehr weltweit an Projekten, unsere Partner dabei sind alle vor Ort in München, das ist sehr praktisch."

Doch auch die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Standpartnern, die zum Teil seit dem ersten Mal vor elf Jahren dabei sind, intensiviert sich von Mal zu Mal. "Wir freuen uns über den Vertrauensbeweis", erklärt Jens Ihle, Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH und begrüßen die Kooperationen in Mittelhessen. Die Expo Real ist direkte Wirtschaftsförderung für die Region!" Die Wirtschaftsförderungen der Oberzentren Gießen, Marburg und Wetzlar sowie der Landkreise Limburg-Weilburg, Gießen und Marburg-Biedenkopf sind samt ihrer politischen Spitzen vor Ort, um Kontakte zu pflegen. "Auch ein gewünschtes Projekt kann nicht immer sofort verwirklicht werden", erklärt Sabine Wilcken-Görich von der Wirtschaftsförderung der Stadt Gießen. "Wir profitieren heute davon, dass wir einen langen Atem haben, flexibel auch auf kurzfristige Änderungen der Investoren reagieren und auf unser Netzwerk zurück greifen können", ergänzt sie. Katrin Funk-Reitz von der Limburger Bauunternehmung Albert Weil AG sagt: "Wir sind deswegen gerne zum achten Mal dabei, weil es uns gelingt, auf dieser Messe unsere Partner zusammen zu bringen, die sich inzwischen zu einem wertvollen Netzwerk für unsere Projekte innerhalb und außerhalb von Mittelhessen entwickelt haben."

Die Expo Real, internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen, ist die Messe für Networking bei Branchen- und Länder-übergreifenden Projekten, Investitionen und Finanzierungen. Sie bildet das gesamte Spektrum der Immobilienwirtschaft ab und bietet jedes Jahr eine internationale Networking-Plattform für die bedeutenden Märkte von Europa über Russland, den Mittleren Osten bis in die USA. 2014 kamen 36.900 Teilnehmer aus 74 Ländern und 1.655 Aussteller aus 34 Ländern auf das Gelände der Messe München. Der Gemeinschaftsstand der Region Mittelhessen wird von der Europäischen Region aus Mitteln des europäischen Fonds für Regionalförderung kofinanziert.

Liste der 23 mittelhessischen Aussteller:

Adolf Lupp GmbH & Co. KG, AMADEUS Marketing GmbH, Bauunternehmung Albert Weil AG, Faber & Schnepp Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, feuer-werk.immobilien GmbH, GHI Gesellschaft für Handel und Immobilien mbH, Hessische Landgesellschaft mbH- Büro Gießen, IMAXX - Gesellschaft für Immobilienmarketing mbH, Kreissparkasse Weilburg, KuBuS generalplanung + projektentwicklung gmbh, Landkreis Gießen, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Magistrat der Stadt Wetzlar, Magistrat der Universitätsstadt Marburg, Mittelhessische Wohnen GmbH, Revikon GmbH, Sparkasse Gießen, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Sparkasse Wetzlar, Universitätsstadt Gießen, Vereinigte Volksbank eG Limburg, Volksbank Mittelhessen eG, Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH

 

23.09.2015 
Quelle: Regionalmanagement Mittelhessen GmbH