Präsentation des neuen MuSEHum-Programms im Oberhessischen Museum

Ab dem 26.09. bietet das muSEHum – die „Junge Werkstatt im Alten Schloss“ – zahlreiche neue Angebote für Kinder und Jugendliche, Individualgruppen, Schulen und Kindertagesstätten. Die kreativen Workshops vermitteln auf spielerische Weise Kultur- und Kunstgeschichte, Kunsttechniken und Kunsttheorie und bieten neue Sichtweisen auf einzelne Exponate und ganze Sammlungen des Oberhessischen Museums – abgestimmt auf verschiedene Altersgruppen.

Neben dem neuen Namen „Junge Werkstatt im Alten Schloss“, gibt es viele neue Workshops und ein neues Führungs-Format. Im kommenden Halbjahr werden alle Sinne angesprochen! Es wird nach Musik gemalt, es wird selbst präsentiert, man posiert vor Bildern und Kunstwerke und erspürt Stimmungen und Situationen.
Auch inhaltlich schöpft das Angebot diesmal aus der großen thematischen Bandbreite des Oberhessischen Museums. Einer der Workshops beschäftigt sich beispielsweise mit Schmuck aus der Merowingerzeit bis zum Mittelalter, ein anderer mit Sandmandalas und wieder ein anderer mit antiker Vasenmalerei. So kann man nicht nur die Kunstsammlungen des Alten Schlosses spielerisch kennenlernen, sondern auch die Schätze im Wallenfels´schen und im Leib`schen Haus.

Neben zahlreichen Workshops für Kinder im Alter von 6 bis 10 bzw. 7 bis 12 Jahren, bietet das Museum auch die Workshops „Pünktchen, Pünktchen, Komma, Strich“ für Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 6 an. Neu ist das Angebot für Jugendliche ab 13 Jahren. Für diese Altergruppe werden die Workshops „Me, Myself and I – Kunstvolle Selfies“ und „Comics: Batman, Ducks & Dragonball“ an zwei Samstagen angeboten.
Als neues Format wird eine Mitmach-Führung, das MuseumsWichteln, angeboten. Die Kinder begeben sich auf Entdeckungsreise durch das Leib’sche und Wallenfels’sche Haus des Museums. Mit einem Foto macht man sich auf die Suche nach seinem Objekt - dem Museums-Wichtel. Dieses wird dann bei einem gemeinsamen Rundgang durch das Haus den anderen Kindern präsentiert. So entstehen individuelle Führungen, bei denen einerseits genaues Hinsehen, Einfallsreichtum und der Austausch der in der Gruppe gefördert werden, andererseits auch historisches Hintergrundwissen spielerisch vermittelt wird. In Kürze wird es auch ein Sammelheft geben. In diesem können die persönlichen MuseumsWichtel mit den eigenen Eindrücken, Geschichten oder Bildern eingetragen werden, so dass jedes Kind sich seinen ganz individuellen Museums-Wichtel-Führer zusammenstellen kann.

Alle Workshops und das Museums-Wichteln können neben den festen Samstags- und Sonntagsterminen auch von Schulen und Kindertagesstätten flexibel in der Woche als Schuldoppelstunde gebucht werden.

Wie bisher bietet das Oberhessische Museum weiterhin auch allgemeine Überblicks-Führungen durch die drei Standorte Altes Schloss, Leib`sches und Wallenfels`sches Haus.

Betreut werden die Workshops und Führungen von einem neuen Team an Honorarkräften, das die Kurse gemeinsam mit der Museumsleitung Sabine Philipp M.A. entwickelt hat.

Das neue Programm präsentiert sich auch in einem neuem Look als Flyer im praktischen Handtaschenformat, der zugleich als kleines Poster überall seinen Platz findet. Zu beziehen im Oberhessischen Museum Gießen, Brandplatz 2 oder hier zum Herunterladen:

Oberhessisches Museum