Logo Lebeneinander

 

Das Land Bayern hat ein Modellprojekt ins Leben gerufen, indem das Konzept „Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber“ entwickelt wurde. Es kann als Grundlage für die Arbeit von Lehrkräften und ehrenamtlich Tätigen dienen. Zielgruppe des Kurskonzepts sind primär Personen, über deren Asylverfahren noch nicht entschieden ist.

zum Projekt


Das Innenministerium Sachsens hat eine illustrierte Broschüre für Asylbewerber vorgestellt, die für diese als Wegweiser in Sachsen dienen soll. Anschaulich sollen darin alle wichtigen Dinge erklärt werden, die es während der laufenden Asylbewerbung zu beachten gilt. Leider ist die Broschüre auf Deutsch verfasst, sodass nicht viele Flüchtlinge sie verstehen werden. Manche Bilder in der Broschüre sind tatsächlich anschaulich gestaltet. Andere wiederum sind nur wenig bis gar nicht verständlich. Es wäre sinnvoller diese Broschüre nicht nur zur Verfügung zu stellen, sondern sie auch von Lehrkräften erklären zu lassen.

www.smi.sachsen.de

 


Die Stadt Ravensburg hat zusammen mit dem Türkischen Akademikerverein TAVIR Willkommensmaterialien für die Arbeit mit Asylbewerbern und Flüchtlingen erstellt. Diese dienen sowohl den Flüchtlingen, als auch ehrenamtlichen Helfern. Zu dem Willkommensmaterial zählt, unter anderem, „100 erste Sätze“ in Deutsch, welche in, beispielsweise, ehrenamtlichem Sprachunterricht eingesetzt werden könnten. Im Gegensatz zu dem Bundesland Sachsen ist man sich in der Stadt Ravensburg bewusst, dass diese Materialen von Lehrkräften oder Ehrenamtlichen erklärt werden müssen.

www.tavir-ravensburg.de/Erste%20Saetze.pdf


Die gemeinschaftsinitiative EQUAL hat eine ausführliche Praxishilfe für SprachlehrerInnnen geschaffen, die mit Flüchtlingen arbeiten:

www.equal-sepa.de/material/Produkte/material/Praxishilfen_web.pdf