Schwimmbad

Die Saison ist vorbei: Am Sonntag, den 13. September schließt das Freibad Ringallee der Stadtwerke Gießen (SWG) bis zum nächsten Sommer. Wie auch bei den beiden kleinen Freibädern der SWG fällt die Bilanz in der Ringallee sehr positiv aus. Das langanhaltend gute Wetter mit viel Sonne und heißen Temperaturen sorgte für hohe Besucherzahlen. Uwe Volbrecht, Bäderleitung bei den SWG, ist zufrieden: „Im Sommer 2015 konnten wir im Freibad Ringallee mehr als 90.000 Gäste begrüßen – allein an einem besonders heißen Tag Anfang Juli waren es fast 6000. Zusammen mit Lützellinden und Kleinlinden haben wir in dieser Saison insgesamt über 120.000 Besucher gezählt.“

Badespaß in der Wintersaison
In der Wintersaison lockt das Badezentrum Ringallee wieder mit seinem beliebten Hallenbad und der modernen Saunalandschaft; es gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Zum 1. Oktober können sich die Gäste zudem über eine gastronomische Neuerung freuen: Nach siebenmonatiger Umbauphase wird sich das ehemalige Restaurant in ein neues Bistro verwandeln. „Um den Bedürfnissen unserer Besucher noch besser Rechnung zu tragen, haben wir in unserem Aquabistro ein völlig neues Bewirtungskonzept umgesetzt. Nähere Infos geben wir in Kürze bekannt“, kündigt Uwe Vollbrecht an.

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen der SWG-Bäder gibt es am Servicetelefon unter 0641 708 1411 und unter www.stadtwerke-giessen.de/baeder.

 

09.09.2015 
Quelle: Stadtwerke Gießen AG