JBW Postkarte

Ob kreativ, aktiv oder entspannt – das neue Herbst-Winter-Programm des Jugendbildungswerkes der Universitätsstadt Gießen bietet für jeden etwas

Wie Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich erläutert, sind musischkulturelle, soziale, politische aber auch körperliche Aktivitäten teil des außerschulischen Angebots, das sich an der Lebenswelt und den Interessen junger Menschen orientiert. Die Angebote für Jugendliche sollen neue Kompetenzen vermitteln, Fähigkeiten fördern und Spaß machen. So bieten die Schnupper- und Einsteigerworkshops die Chance, sich auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Ob „Manga zeichen für Einsteiger“, „Poetry Slam“, „Impro-Theater“, „DJ-Workshop“, „Töpfern kreativ“ oder „Töpfern an der Scheibe“ – der kulturell-kreative Bereich hat viele Facetten.

Für die sportlich Aktiveren finden sich ein „TanzMitWorkshop“, ein „Jugger- Schnuppernachmittag“, „Abenteuer Geocaching“ und „Akrobatik für Einsteiger“ sowie das traditionelle „Faszination Fußball“ im Programm.

Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es Unterstützung für die Herausforderungen in Schule, Freizeit und Ausbildung. So bieten die Workshops „Richtig Lernen lernen“ praktische Lerntipps und Strategien für Jugendliche. Das „Rhetorik-Seminar“ stärkt die kommunikativen Kompetenzen für Referate, Bewerbungsgespräche usw. Sich „Sicher in sozialen Netzwerken“ bewegen, will gelernt sein. Zwei Selbstbehauptungs- und Konfliktvermeidungsseminare stärken das Selbstbewusstsein und die Konfliktmanagementfähigkeiten der Teilnehmenden. Zum Abschalten vom stressigen Schulalltag und Entspannen hilft der „Wohlfühl-Yoga-Workshop“ für Schülerinnen und Schüler. Auch Café Queer öffnet nach den Sommerferien wieder seine Tür und lädt Jugendliche ein, sich in entspannter und geschützter Atmosphäre zu treffen.

Als anerkannter Träger für Bildungsurlaube bietet das Jugendbildungswerk jungen Leuten bis 27 Jahren den Bildungsurlaub „Die Türkei zwischen Orient und Okzident“ in Istanbul an und ermöglicht hier Einblicke in die aktuelle gesellschaftliche, politische und soziale Lage in der Türkei. Der Bildungsurlaub „Die Kunst erfolgreich zu kommunizieren“ zur beruflichen Bildung vermittelt Kompetenzen, Gespräche sicher und konstruktiv zu steuern, um so zu einer erfolgreichen und kompetenten Zusammenarbeit am Arbeitsplatz und im Privatleben zu gelangen.

Im Fortbildungsbereich werden erstmals eine Einführungs- und eine Vertiefungsveranstaltung von „Sicher im Team“ angeboten. Auch „Konfliktmanagement in Jugendgruppen“ und „Wendo“ ein Selbstbehauptungsseminar für Pädagoginnen sowie „Tippen, Wetten, Zocken“ zur Problematik von Jugendlichen und Glücksspielen finden sich im Programm wieder. Für alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, finden sich außerdem Fortbildungen zu den Themen Geocaching, Jugger, Yoga und Flipchart-Präsentationen im Angebot.

Zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen und Verbänden finden neben den klassischen Juleica-Grundausbildungen wieder verschiedene Veranstaltungen zur Qualifizierung und Stärkung der ehrenamtlichen und nebenberuflichen Mitarbeiter statt. Von Aufsichtspflicht und Haftung, Kindeswohl, Öffentlichkeitsarbeit bis zur Arbeit in und mit Gruppen finden Ehrenamtliche jede Menge Fortbildungen, die sie zur Verlängerung ihrer Jugendleiter-Card nutzen können.

In Kooperation mit den Jugendeinrichtungen der Stadtteile, mit Schulen und Vereinen werden zudem Seminare zur Beteiligung in der Schülervertretung oder im Jugendclub gezielt für die jeweiligen Jugendgruppen durchgeführt. Ein Aktionstag mit der Gießener Jugendarbeit und den Clearinggruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ergänzt das Angebot.

Ausführliche Informationen zu genauen Inhalten, Terminen, Kosten usw. gibt es im Internet unter www.jbw-giessen.de. Dort können sich Interessierte auch gleich anmelden. Für weitere Fragen steht das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306-2497, Telefax 0641 306-2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de jederzeit zur Verfügung.