Fördermittel
© N-Media-Images - Fotolia 
Um kleinen und mittleren Unternehmen Investitionen zu erleichtern, hebt Hessen die Höchstgrenze für verbilligte Kredite an. Vom 1. September an sind im Programm Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Darlehen bis zu zwei Mio. Euro möglich – eine Verdoppelung im Vergleich zur bisherigen Grenze von einer Mio. Euro. „Damit können Unternehmen die aktuelle Niedrigzinsphase effizient nutzen“, erläuterte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag. „Der Mittelstand steht im Zentrum unserer Wirtschaftsförderung. Unser abgestuftes Instrumentarium vom Mikrokredit für Gründungen und junge Kleinunternehmen bis zum Investitionszuschuss in Regionalfördergebieten hält für jedes Vorhaben in Hessen ein passgenaues Angebot bereit.“

Das Programm Gründungs- und Wachstumsfinanzierung ist das wichtigste Förderinstrument für gewerbliche Unternehmen. 2014 wurden daraus Darlehen über insgesamt 286 Mio. Euro vergeben. Verwaltet wird es von der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). „Unternehmerischer Mut braucht finanzielle Spielräume – mit dem Programm Gründungs- und Wachstumsfinanzierung unterstützen wir den hessischen Mittelstand auch bei größeren Vorhaben, die in der aktuellen Niedrigzinsphase besonders günstig angegangen werden können“, sagte Dr. Michael Reckhard, Mitglied der Geschäftsleitung. 

Die Zielgruppen des Programms sind 

  • Existenzgründer, Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihres Bestehens. Finanziert werden Investitionen und Betriebsmittel.
  • Männer und Frauen, die Firmen übernehmen und tätige Beteiligungen eingehen oder aufstocken.
  • Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen ab fünf Jahren Geschäftstätigkeit. Finanzierbar ist etwa der Erwerb von Grundstücken, Gebäuden, Maschinen, Fahrzeugen sowie Betriebs- und Geschäftsausstattung.

Angeboten werden Darlehen ohne Untergrenze und mit bis zu zehnjähriger Laufzeit. Sie eignen sich damit auch für kleine Vorhaben. Die Konditionen werden regelmäßig angepasst, wobei ein fester Zinssatz über die Gesamtlaufzeit Planungssicherheit gibt. Das Land nutzt dabei günstige KfW-Kredite, die es nochmals verbilligt.

 

Übersicht über die Förderprogramme des Hessischen Wirtschaftsministeriums

 

19.08.2015 
Quelle: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklulng