Besucher des Stadtfestes vor einer Bühne 2

Für das Stadtfestwochenende vom 14. bis 16. August haben die Stadtwerke Gießen wieder einen Sonderfahrplan für den Busverkehr eingerichtet. Am Freitag und Samstag verkehren einige Linien länger als üblich.

Das Programm für das Gießener Stadtfest steht und die Vorfreude auf Highlights wie die Tom Pfeiffer Band steigt. Vor den Bühnen und auf den Straßen werden wieder Zehntausende Besucher feiern – am Freitag und Samstag bis in die späten Abendstunden. „Ein Großteil der Leute macht sich auf den Nachhauseweg, wenn auf den Bühnen die Lichter ausgehen, oder sogar deutlich später. Für all jene fahren auch in diesem Jahr unsere Busse wieder länger als gewöhnlich“, erklärt Anne Müller-Kreutz, Leiterin der Nahverkehr-Services bei den Stadtwerken Gießen (SWG).

Für einige Linien haben die SWG ab 23.30 Uhr einen Sonderfahrplan eingerichtet – jeweils ab der Haltestelle Marktplatz. Dort starten um 0.30 Uhr und um 1 Uhr morgens die Busse der Linie 1 nach Lützellinden und Rödgen, der Linie 2 in Richtung Eichendorffring, der Linie 3 in Richtung Friedhof und Wartweg, der Linie 5 nach Wieseck sowie Wagen der Linie 7 in Richtung Philosophenwald. Die Linie 801 fährt in die Weststadt und zur Rathenaustraße. Nach Petersweiher und Sandfeld sowie in Richtung Evangelisches Krankenhaus kommen die Fahrgäste mit einem Linientaxi. Abfahrt ist ebenfalls am Gießener Marktplatz. Die Busse der Linie 24 bis Heuchelheim-und Kinzenbach verkehren am Freitag um 0.30 Uhr und 1 Uhr sowie am Samstag um 0.26 Uhr und 1.18 Uhr jeweils ab Marktplatz.

Stadtwerke Gießen - SWG - LogoVenus und Saturn für Nachtschwärmer
Wie gewohnt fahren in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag auch die kostenlosen Stadtbusse „Venus“ und „Saturn“ von 0.30 bis 4.30 Uhr. Die Linie Venus hält am Bahnhof und verkehrt zwischen dem Norden und Westen der Stadt, inklusive Wieseck. Die Nachtbuslinie Saturn fährt in den Süden und Osten Gießens sowie nach Kleinlinden. Beide Linien starten ab der Haltestelle Berliner Platz. Die Stadtteile Rödgen, Allendorf und Lützellinden erreichen Fahrgäste mit dem Anschlusstaxi. Das Anschlusstaxi nach Rödgen fährt von der Haltestelle Waldstadion ab – nach Allendorf und Lützellinden von der Haltestelle Waldweide.
Anne Müller-Kreutz weist außerdem darauf hin: „Tagsüber kommen Besucher des Fests mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem in die Stadt und sparen sich die äußerst mühsame Parkplatzsuche an diesem Wochenende. Besonders günstig wird es mit einer Gruppentageskarte für bis zu fünf Personen. Die kostet 7,50 Euro.“

Run’n Roll for Help: Sonderfahrplan am Sonntag

Wegen des Gießener Stadtlaufs „Run’n Roll for Help“ am 16. August, verkehren die Linie 5 in Richtung Bahnhof und die Linie 12 zum Berliner Platz ab den Mittagsstunden bis etwa 20 Uhr auf einer Umleitungsstrecke. Busse der Linie 5 fahren in Richtung Bahnhof ab der Haltestelle Landgericht über Moltkestraße und Grünberger Straße zum Berliner Platz. Statt der Haltestelle Behördenzentrum fahren sie die Haltestelle Berliner Platz an. Die Linie 12 nimmt ab der Haltestelle Steinstraße eine Ausweichroute über Nordanlage und Marktplatz zum Berliner Platz. Die Haltestelle Landgericht entfällt. Busse der Linien 5 und 12 in Richtung Wieseck beziehungsweise Sandfeldschule verkehren auf der üblichen Strecke.

Infos am Telefon und im Internet
Mehr Informationen zu den Fahrplänen gibt es unter der Telefonnummer 0641 708-1400, auf der Internetpräsenz der SWG oder in der Mobilitätszentrale im Kundenzentrum der Stadtwerke Gießen.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 9 bis 18 Uhr und samstags 9 bis 14 Uhr.

 

11.08.2015 
Quelle: Stadtwerke Gießen AG