Kartierte Straßen in Gießen über 8000 Kfz pro Tag
Kartierte Straßen mit über 8000 Kfz pro Tag - Übersicht

Im Rahmen der 2. Öffentlichkeitsbeteiligung wird die Bevölkerung aufgefordert, sich aktiv durch Stellungnahmen zum Entwurf des Lärmaktionsplanes bis zum 27.09.2015 zu beteiligen. Bis 13. September 2015 sind die Unterlagen beim Planungsamt (3. Stock, Stadthaus Berliner Platz 1) zu Bürozeiten einsehbar. Für Stellungnahmen steht ein Online-Formular auf den Seiten des Regierungspräsidiums zur Verfügung.
Alle Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen über 8000 KfZ pro Tag wurden nun vom Regierungspräsidium erfasst.

Die Belastungssituation (Lärmkonfliktpunkte) der Bevölkerung wurden ermittelt. Auch wurden begonnene sowie geplante lärmmindernde Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit geprüft sowie Anregungen der 1. Bürgerbeteiligung auf ihre Umsetzbarkeit begutachtet. Zum ersten Mal gibt es für die Öffentlichkeit einen Übersichtsplan der »Tempo 30 Zonen« in Gießen. Zusätzlich wurde im Lärmaktionplan das Thema „ruhige Gebiete“ aufgenommen. Diese wurden im April 2015 im Rahmen der Bürgerbeteilung ermittelt.

Der Lärmaktionplan, der ebenfalls auf den Seiten des Regierungspräsidiums zu finden ist, umfasst den gesamten Regierungsbezirk Gießen. Hier finden Sie die Stadt Gießen betreffenden Auszüge:


Vom Umweltbundesamt werden bestimmte Lärmwerte als gesundheitsgefährdend bzw. auch stark belästigend definiert. Die sogenannte Auslösewerte liegen tags bei 65 dB(A), nachts bei 55 dB(A). Auf Basis der Lärmkartierung in 2012 werden verkehrsbelasteten Straße an denen mehr als 10 betroffenen Personen wohnen als  „Konfliktpunkte“ identifiziert.

Hier ein Vortrag vom Regierungspräsidium zur Situation in Gießen:


Nach Auswertung aller Stellungnahmen wird der Lärmaktionsplan Mittelhessen der 2. Stufe – Straßenverkehr – fertig gestellt und veröffentlicht.