Stadtradeln-Logo 2015
© Klima-Bündnis 

Das Auto stehen lassen und das Rad benutzen – dadurch gewinnt das Klima, die Umwelt und somit wir alle! Das ist ein Ziel der bundesweiten Kampagne STADTRADELN. Außerdem ist Bewegung gesund. Mit einer Tombola wird ein zusätzlicher Anreiz geschaffen, sich beim STADTRADELN für Gießen zu registrieren. Das lohnt sich auch für Gelegenheitsfahrer. Unter allen Gießener TeilnehmerInnen werden Sachpreise verlost – ab dem ersten eingetragenen Kilometer.

Die Preise werden von Gießener Unternehmen gespendet. So zusammengekommen sind schon an die 140 Preise. Hauptpreis ist ein SDURO Hardnine SL - E-Bike des Marktführers Haibike, das ganz neu auf dem Markt ist. Gespendet hat es Switchbike Bornemann neben Fahrradzubehör wie z.B. Fahrradschlössern und Gepäckträgerboxen. Fahrrad Wicke GmbH und das BID Marktquartier beteiligen sich mit Fahrradsätteln und einer wasserdichten STADTRADELN-Fahrradtasche von Ortlieb. Weitere Preise sind ein Bäcker Müller-Gutschein, eine Tasse mit Radlermotiven vom Teeladen Tea Time, Gutscheine für Yoga-Probestunde im Yogastudio Gießen, BID Marktquartier-Schirme und von der DAK-Gesundheit Badetücher, T-Shirts, Tierkinder-Memoryspiele, Zahnpflege-Taschensets sowie diverse Taschen. Weitere Spenden sind herzlich willkommen. Die Universitätsstadt Gießen kann eine Spendenquittung ausstellen, auch bei Sachspenden. Außerdem wird auf Wunsch das Firmen-Logo von Unterstützern als kleines Dankeschön im Internet, auf der Spender-Tafel und in der Dokumentation veröffentlicht. Ansprechpartnerin bei der Stadt ist Katja Bürckstümmer, Telefon: 0641 306-1388, E-Mail: radverkehr@giessen.de.

Der Aktionszeitraum STADTRADELN in Gießen beginnt am Samstag, 20. Juni. Bis einschließlich Freitag, 10. Juli können Kilometer gesammelt werden. STADTRADELN, das sind drei Wochen Spaß am Radfahren für den Klimaschutz und zur Radverkehrsförderung im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs. Natürlich würde Gießen gerne einen Newcomerpreis gewinnen – also kräftig in die Pedale treten! Aber auch, wenn man nur wenige Kilometer beisteuern kann - jeder Radler zählt! Je mehr sich an der Kampagne beteiligen, desto größer das Signal an die Politik, in die Radverkehrsförderung zu investieren.

Weitere Infos, u.a. zum Begleitprogramm, unter www.stadtradeln.de/giessen2015.html.