Buchcover
© Oetinger 

Der 13-jährige Albert Zweistein und seine Ratte Max Punk haben eine Lichtgeschwindigkeitskapsel gebaut, mit der sie überall hinkommen. Doch schon bei der ersten Spritztour geht alles schief! Sie landen bei den alten Römern um ca. 100 v. Chr.. Dort trifft Albert auf Caesar, der ihn gleich in einen Gladiatorenkampf schickt. Als Albert den Kampf gewinnt, spannt Caesar ihn auch noch als Leibwache ein. Um den Wahnsinn perfekt zu machen, muss er mit auf eine Reise durch halb Italien, auf der Suche nach Pompeius. Ob er da wieder lebend rauskommt und mit seiner Kapsel zurückfliegen kann?
Im Buch sind schöne und interessante Illustrationen enthalten. Es ist an manchen Stellen zum Totlachen, aber man lernt auch viel Wissenswertes über die alten Römer.

Heiko Wolz, Lisa Hänsch: Albert Zweisteins Zeitkanone - Bei den Römern (Oetinger, 2015, 144 S., 12,00 € )


 

Maxim

Maxim (11)