Der Kuss der Spinnenfrau im Stadttheater - Tanzcompagnie
© Stadttheater Gießen | Foto: Rolf K. Wegst 

Auftaktveranstaltung von TanzArt ostwest 2015 am 17. Mai 2015 | 19.00 Uhr | Stadtverordnetensitzungssaal im Rathaus Gießen

Am Pfingstwochenende dreht sich in Gießen wieder einmal alles um den zeitgenössischen Tanz: Zum dreizehnten Mal veranstaltet das Stadttheater Gießen vom 17. bis zum 25. Mai 2015 das Festival TanzArt ostwest, das weit über die Stadtgrenzen Gießens hinaus längst zu einer festen Größe geworden ist. Einen Vorgeschmack an einem ungewöhnlichem Ort bekommt das Publikum bereits an diesem Sonntag, den 17. Mai 2015 um 19.00 Uhr bei der Auftaktveranstaltung, die das Stadttheater in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt durchführt: Im Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses, zeigen Mitglieder der Tanzcompagnie Gießen die Uraufführung von THE IDEA(L) OF ORDER (UA), ein Tanzprojekt des Choreographen Félix Dumeril aus der Schweiz.

Dumérils Stück setzt sich mit der Politik und deren Vorstellung von gesellschaftlicher Ordnung auseinander. Der Sitzungssaal des Gießener Rathauses scheint dabei in seiner geometrischen Anordnung von Tischen, Bänken, Sesseln und Mikrophonen eine räumliche Vorlage für eine bestimmte Choreographie oder Regie vorzugeben. Gemeinsam mit den Tänzern der Tanzcompagnie Gießen nimmt sich Duméril spielerisch und mit Humor den ernsten Themen wie Ordnung, Demokratie, Gleichgewicht, Macht, Hierarchie und der entsprechenden performativen Darstellungsweisen und Rollenspiele innerhalb der darin entstandenen Systeme an.

Karten für THE IDEA(L) OF ORDER (UA) zu 11,00 Euro (ermäßigt 8,50 Euro) gibt es an der Theaterkasse in der Johannesstraße, telefonisch unter (0641) 7957-60/-61 oder ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Rathaus.

Zwei weitere Vorstellungen von THE IDEA(L) OF ORDER (UA) finden am Sonntag, den 24. Mai und Montag, den 25. Mai 2015 jeweils um 11.00 Uhr statt.

Choreographie: Félix Duméril | Bühne und Kostüm: Ann-Sophie Paar
TänzerInnen: Agnieszka Sara Jachym , Kristina Norri, Jennifer Ruof, Mamiko Sakurai, Ilaria Lacriola, Michael Bronczkowski, Yago Catalinas Heredia, Endre Schumicky, Richard Oberscheven

 

12.05.2015 
Quelle: Stadttheater Gießen