Die Zweitwohnungsteuer beträgt 10 % der Jahres-Nettokaltmiete. Nettokaltmiete ist die Miete, die keine umlagefähigen Neben- und Betriebskosten (z. B. Heizkosten, Grundbesitzabgaben und Stromkosten).

Bei eigengenutzten, ungenutzten, unentgeltlich oder unterhalb der ortsüblichen Miete überlassenen Wohnungen ist die ortsübliche Miete als Bemessungsgrundlage anzusetzen.