Für das Innehaben einer Zweitwohnung (Nebenwohnung) im Gebiet der Universitätsstadt Gießen wird seit dem 01.01.2014 eine Zweitwohnungsteuer erhoben.

Jede Wohnung, die jemand neben seiner Hauptwohnung für seinen Lebensbedarf oder dem persönlichen Lebensbedarf seiner Familienmitglieder innehat, ist eine Zweitwohnung.

Wer in der Universitätsstadt Gießen mit Nebenwohnung gemeldet ist oder eine meldepflichtige Nebenwohnung im Sinne des Hessischen Meldegesetzes innehat, ohne mit Nebenwohnung gemeldet zu sein, ist steuerpflichtig.

Sie werden von der Kämmerei, Abteilung Steuern gebeten, eine Zweitwohnungsteuererklärung abzugeben. Aufgrund der Angaben in dieser Erklärung wird die Steuerpflicht geprüft und ggf. die Bemessungsgrundlage ermittelt.

Die Zweitwohnungsteuererklärung ist in jedem Fall abzugeben.

Bei einer Ummeldung der Nebenwohnung zur Hauptwohnung in Gießen endet die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats, in dem der Steuerpflichtige die Zweitwohnung aufgibt.