TV-Kanaluntersuchung

Die Mittelhessischen Wasserbetriebe untersuchen alle Abwasserleitung in der Weststadt

Mitte März beginnen die Mittelhessischen Wasserbetriebe (MWB) mit der Untersuchung der Abwasserkanäle in der Weststadt. Zum einen wird hierbei eine von den MWB beauftragte Fachfirma alle Hauptkanäle und Schächte mit einer Spezialkamera auf mögliche Schäden untersuchen, zum anderen wird eine weitere Fachfirma die privaten Zuleitungskanäle untersuchen. Zuleitungskanäle sind alle Grundstücksentwässerungsleitungen, die im Erdreich oder unzugänglich verlegt sind und Schmutzwasser bis zum öffentlichen Kanal ableiten.

Für die Untersuchung der Zuleitungskanäle in der Weststadt wurde das Gebiet in 3 Abschnitte unterteilt: Das Gewerbegebiet West wurde bereits im vergangenen Jahr untersucht, ab Mitte März erfolgt nun das Gebiet zwischen der Krofdorfer Straße und der Lahn. Im Anschluss daran werden die verbleibenden Zuleitungskanäle der Weststadt untersucht. Die betroffenen Grundstückseigentümer des jetzt anstehenden Untersuchungsabschnittes wurden bereits schriftlich über die Maßnahme informiert. Unmittelbar vor der Untersuchung werden die Bewohner der Häuser durch eine Postwurfsendung noch einmal gesondert informiert. Bei der Untersuchung wird der Zuleitungskanal vom öffentlichen Kanal in der Straße aus gereinigt, mit einer TV-Kamera inspiziert und sein Zustand dokumentiert. Für diese Untersuchung kommen keine direkten Kosten auf die Eigentümer zu, weil sie mit den Abwassergebühren finanziert wird. Sind die Zuleitungskanäle in einem ordentlichen Zustand wird dem Eigentümer der Gießener Entwässerungspass ausgehändigt.

Sollten dabei sanierungsbedürftige Schäden festgestellt werden, müssen diese beseitigt werden. Die MWB bieten die Möglichkeit an, die Sanierung durch einer von den MWB beauftragten Fachfirma durchführen zu lassen. Die Kosten für die Sanierung sind von den Eigentümern zu tragen.

Die Eigentümer müssen sich vorerst um nichts kümmern, die Mitarbeiter der MWB werden auf sie zukommen.

Zu Ihrer Information werden die Mittelhessischen Wasserbetriebe auf der BAU Expo (Halle 1, Stand F5) vom 6. bis zum 9. März dieses Thema vorstellen. Außerdem wird über das Thema „Abwasserbeseitigung im Außenbereich – Abwassersammelgruben und Co.“ und das Thema „Rückstausicherung“ informiert. Weitergehende Informationen finden Sie auf www.mwb-giessen.de. Dort ist auch ein Animationsfilm eingestellt, der das Vorgehen bei der Untersuchung und die gegebenfalls nachfolgende Sanierung sehr anschaulich und leicht verständlich darstellt.

Bild: Kamerawagen mit Satellitenkamera, die vom öffentlichen Kanal aus die Zuleitungskanäle untersucht