Ausgrabungen  Marktplatz - freigelegte Hölzer aus dem Jahr 1180

Im Rahmen der Landesgartenschau 2014 bietet die hessenARCHÄOLOGIE die Möglichkeit, eine archäologische Grabung hautnah mitzuerleben.

Der Kirchenplatz, mitten im belebten Gießener Stadtzentrum gelegen, wird im Vorfeld städtischer Baumaßnahmen archäologisch untersucht, um die darunter befindlichen Bodendenkmäler zu dokumentieren.

Aus archäologischer Sicht ist der Grabungsort besonders interessant, da sich der Kirchenplatz im Zentrum des mittelalterlichen Gießen befindet - in unmittelbarer Nähe der Wasserburg aus dem 12. Jahrhundert und über der im 13. Jahrhundert erstmals erwähnten Pankratiuskirche.

Von April bis Oktober werden bei Führungen über das Grabungsgelände die Arbeitsweisen der Archäologen erläutert und neueste Einblicke in die Gießener Stadtgeschichte ermöglicht.

Zu buchen sind die Führungen über:

e.groenke@hessen-archaelogie.de
oder: Tel. 0162 7790946

Gruppen bis maximal 25 Personen
Erwachsene € 4.-
Kinder und Schüler € 2,50
mindestens jedoch € 50.- pro Führung

Die Führungen werden auch in Englisch angeboten.

 

27.02.2014 
Quelle: hessenARCHÄOLOGIE