Amtliche Bekanntmachung

 

1. Aufstellungsbeschluss und frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zur 17. Änderung des Flächennutzungsplans "Technologie- und Gewerbepark Leihgesterner Weg - Teilgebiet West -"

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen hat in ihrer Sitzung am 20.02.2014 die Aufstellung der 17. Änderung des Flächennutzungsplans mit dem in dem Übersichtsplan dargestellten Geltungsbereich beschlossen, was hiermit öffentlich bekannt gemacht wird.

Der Vorentwurf der 17. Änderung des Flächennutzungsplans "Technologie- und Gewerbepark Leihgesterner Weg - Teilgebiet West –" wird gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) mit Begründung und Umweltbericht
von Montag, den 10. März bis einschließlich Freitag, den 11. April 2014
montags bis donnerstags von 8.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
sowie freitags von 8.30 - 12.30 Uhr

im Stadtplanungsamt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Raum 03-147, 3. Stock öffentlich ausgelegt. Gesonderte Termine können telefonisch mit Herrn Dr. Richter unter Tel. 0641 306-1357 und unter Tel. 0641-306-1351 (Sekretariat) vereinbart werden.

 

2. Aufstellungsbeschluss und frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zur 4. Änderung/Teilaufhebung des Bebauungsplanes GI 01/04 "Bahnhofsvorplatz" im Bereich "Am Güterbahnhof"

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen hat in ihrer Sitzung am 21.11.2013 die Einleitung der o.g. Bebauungsplanänderung/Teilaufhebung mit dem in dem Übersichtsplan dargestellten Geltungsbereich beschlossen, was hiermit öffentlich bekannt gemacht wird. Es wird ferner bekannt gemacht, dass sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Bebauungsplanung in der unter 1. genannten Zeit und gleichem Ort informieren kann. Gesonderte Termine können telefonisch mit Frau Kron unter Tel. 0641 306-2335 bzw. und unter Tel. 0641-306-1351 (Sekretariat) vereinbart werden.

Zu 1. und 2.:
Nach § 3 Abs. 1 BauGB besteht allgemeine Gelegenheit zur Erörterung und Äußerung durch mündliche oder schriftliche Stellungnahmen innerhalb des angegebenen Zeitraumes.

 

3. Offenlage des Bebauungsplanes GI 01/38 "Albert-Schweitzer-Straße"

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 20.02.2014 den Bebauungsplan GI 01/38 "Albert-Schweitzer-Straße" im 2. Entwurf sowie die erneute Offenlage beschlossen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der 2. Bebauungsplan-Entwurf mit Begründung, der landschaftspflegerische Fachbeitrag und die faunistischen Erhebungen mit artenschutzrechtlichem Fachbeitrag werden gemäß § 4a Abs. 3 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB
von Mittwoch, den 5. März bis einschließlich Freitag, den 4. April 2014
zu den o.g. Öffnungszeiten (siehe 1.)
am o. g. Ort (siehe 1.) öffentlich ausgelegt. Gesonderte Termine können telefonisch mit Frau Flacke unter Tel. 0641/306-2327 vereinbart werden.

Anregungen können während des angegebenen Zeitraumes mündlich oder schriftlich vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Zu 1 - 3:
Die Planunterlagen können hier zeitgleich auch online eingesehen werden.

Gießen, den 22.02.2014

Universitätsstadt Gießen, Der Magistrat
gez. Weigel-Greilich (Bürgermeisterin)

Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. GI 04/ 13 "Karl-Glöckner-Straße“ 2. Änderung und Unterrichtung der Öffentlichkeit

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen hat in ihrer Sitzung am 20.02.2014 die erneute Einleitung der 2. Änderung des o.g. Bebauungsplans als vorhabenbezogener Bebauungsplan mit dem in dem Übersichtsplan dargestellten Geltungsbereich beschlossen, was hiermit öffentlich bekannt gemacht wird.
Der Bebauungsplan wird gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt.
Es wird bekannt gemacht, dass sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Bebauungsplanung in der Zeit

vom 24.02. bis einschließlich 10.03.2014
montags bis donnerstags von 8:30 - 16.30 Uhr sowie
freitags von 8:30 - 13.30 Uhr

im Stadtplanungsamt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Raum 03-147, 3. Stock informieren kann. Zudem können gesonderte Termine telefonisch mit Frau Paschke - Ruppert unter Tel. 0641 306-2356 vereinbart werden.

Die Planunterlagen können hier zeitgleich auch online eingesehen werden.

Nach § 3 Abs. 1 bzw. § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB besteht allgemeine Gelegenheit zur Erörterung und Äußerung durch mündliche oder schriftliche Stellungnahmen innerhalb des angegebenen Zeitraumes.

Gießen, den 22.02.2014

Universitätsstadt Gießen
Der Magistrat
gez. Weigel-Greilich
(Bürgermeisterin)

Offenlage der vorhabenbezogenen 2. Bebauungsplanänderung GI 01/17 "Zu den Mühlen"

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 20.02.2014 die vorhabenbezogene 2. Änderung des Bebauungsplan GI 01/17 "Zu den Mühlen" im Entwurf sowie die Offenlage beschlossen. Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 Baugesetzbuch (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB geändert. Der Bebauungsplan-Entwurf mit Begründung, der Vorhaben- und Erschließungsplan und die schalltechnische Untersuchung werden gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
von Mittwoch, den 5. März 2014 bis einschließlich Freitag, den 4. April 2014
montags bis donnerstags von 8.30 - 16.00 Uhr
sowie freitags von 8.00 - 12.30 Uhr

im Stadtplanungsamt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Raum 03-147, 3. Stock öffentlich ausgelegt wird. Gesonderte Termine können telefonisch mit Frau Flacke unter Tel. 0641  306-2327 vereinbart werden.

Die Planunterlagen können zeitgleich hier auch online eingesehen werden.

Anregungen können während des angegebenen Zeitraumes mündlich oder schriftlich vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Gießen, den 22.02.2014

Universitätsstadt Gießen, Der Magistrat
gez. Weigel-Greilich (Bürgermeisterin)

Offenlage des Bebauungsplanes Nr. GI 04/26 „Leihgesterner Weg/Elsa-Brandström-Straße“

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 20.02.2014 den Bebauungsplan GI 04/26 „Leihgesterner Weg/Elsa-Brandström-Straße“ im Entwurf sowie die Offenlage beschlossen. Das Bebauungsplanverfahren wird ab dem Entwurfsbeschluss und der Offenlage im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB weitergeführt. Die Ergebnisse der Vorprüfung des Einzelfalles lassen keine erheblichen Umweltauswirkungen, insbesondere auf die Umweltmedien Flora und Fauna, Boden und Wasser sowie Mensch und Gesundheit, durch den Bebauungsplan erwarten. Der Bebauungsplanentwurf mit Begründung und den wesentlichen umweltbezogenen Fachgutachten und Stellungnahmen werden gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 13a Abs. 2 Nr. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit

von Mittwoch, den 5. März bis einschließlich Freitag, den 4. April 2014
montags bis donnerstags von 8.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
sowie freitags von 8.30 - 12.30 Uhr

im Stadtplanungsamt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Raum 03-147, 3.Stock öffentlich ausgelegt. Zudem können gesonderte Termine telefonisch mit Herrn Genth unter Tel. 0641 306-2333 oder über das Sekretariat unter Tel. 0641/306-1351 vereinbart werden.

Die Planunterlagen können zeitgleich hier auch online eingesehen werden.

Nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) können Anregungen während des angegebenen Zeitraumes mündlich oder schriftlich vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Ein Antrag gemäß § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Gießen, den 22.02.2014

Universitätsstadt Gießen
Der Magistrat der Stadt Gießen
gez. Weigel-Greilich
(Bürgermeisterin)

Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes GI 01/37 "Am Güterbahnhof I"

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen hat in ihrer Sitzung am 20.02.2014 die Aufstellung des o.g. vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit dem in dem Übersichtsplan dargestellten Geltungsbereich beschlossen, was hiermit öffentlich bekannt gemacht wird. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Abs.1 Nr. 2 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt.

Es wird bekannt gemacht, dass sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Bebauungsplanung in der Zeit
von Mittwoch, den 5. März bis einschließlich Freitag, den 21. März 2014
montags bis donnerstags von 8.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
sowie freitags von 8.30 - 12.30 Uhr

im Stadtplanungsamt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Raum 03-147, 3. Stock informieren kann. Zudem können gesonderte Termine telefonisch mit Frau Kron unter Tel. 0641 306- 2335 vereinbart werden.

Die Planunterlagen können zeitgleich hier auch online eingesehen werden. Nach § 3 Abs. 1 bzw. § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB besteht allgemeine Gelegenheit zur Erörterung und Äußerung durch mündliche oder schriftliche Stellungnahmen innerhalb des angegebenen Zeitraumes.

Gießen, den 22.02.2013
Universitätsstadt Gießen
Der Magistrat
gez. Weigel-Greilich
(Bürgermeisterin)