Sturm aufs Rathaus 2013

Gegen 14.00 Uhr dringen Kanoniere, Ari, Möhnen und Tanzgarden als Vorhut des Prinzenpaares mit Hofstaat und der Präsidiums- und Senatsmitglieder der Gießener Fassenachtsvereinigung vom Berliner Platz kommend über den Rathausvorplatz bis zum Eingang des Rathauses vor. Dort versucht der herbeieilende Stadtverordnetenvorsteher, die Narrenschar zur Umkehr zu bewegen.

Sollte dies dem wortgewandten, tanzbegeisterten und charmanten Stadtverordnetenvorsteher nicht gelingen, werden die Repräsentanten der Gießener Fassenachtsvereinigung bis zum Atrium des Rathauses vordringen und dort auf die Oberbürgermeisterin und weitere Magistratsmitglieder treffen.

Die übermächtigen Fassenachter haben angekündigt, in diesem Fall die Magistratsmitglieder in drei Spielen über ihr weiteres Schicksal selbst entscheiden zu lassen. Nach einem Quiz, einem Ratespiel mit Fassenachtsliedern und dem Zerkleinern von Gemüse wird dann feststehen, wer die Stadt Gießen regieren wird.

Der Magistrat ist davon überzeugt, dass es die Narren diesmal nicht schaffen werden, die Macht in Gießen zu übernehmen und bittet die Bevölkerung um lautstarke Unterstützung.

Die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung erwarten Kostüme, Kanonen, Böllerschüsse, Konfettiregen, Livemusik der Oberbürgermeisterin und des Stadtverordnetenvorstehers sowie des Fanfarenzugs Hansa Gießen, Stimmungsmusik und tänzerische Darbietungen.

Magistrat und Narren freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher und insbesondere auf viele Kinder, für die der Rathaussturm zu einem schönen Erlebnis werden kann.

 

Donnerstag, 12. Februar 2015 ab 14:11 Uhr auf dem Rathausvorplatz und im Atrium des Rathauses, Berliner Platz 1, Gießen


Durch den Sturm auf`s Rathaus kommt es teilweise zu eingeschränkten Sprech- und Öffnungszeiten.

mehr Informationen