Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkraft für AbwassertechnikDer Beruf der Fachkraft für Abwassertechnik ist sehr interessant und genau das Richtige für Chemie- und Biologie begeisterte junge Menschen. Als Fachkraft für Abwassertechnik arbeitet man im Bereich der Abwasser- und Klärschlammbehandlung. In der Ausbildung erfährt man, wie man das Wasser in biologischen und chemischen Prozessen wieder aufbereitet.

Selbstverständlich lernen die Auszubildenden, wie die technischen Anlagen und Maschinen bedient, gesteuert und kontrolliert werden. Das Durchführen von Wartungs- und Reparaturarbeiten gehört neben der Entnahme von Proben, Analyse und Bestimmung von Messwerten sowie der Auswertung der Ergebnisse zu den Aufgaben einer Fachkraft für Abwassertechnik.

Gesucht werden junge Menschen mit ökologischem Bewusstsein, die keine Angst vor Schmutz und keine Scheu vor sämtlichen Düften haben. 

Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von
Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir erwarten folgende Voraussetzungen:

  • mindestens  Realschulabschluss
  • Mathematische und logische Denkfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Freude am Umgang mit Maschinen und Geräten
  • Bereitschaft zur Arbeit bei Wind und Wetter

 

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im Klärwerk der Mittelhessischen Wasserbetriebe stattfinden. Ausbildungsabschnitte erfolgen auch bei den Stadtwerken Gießen (Wasserversorgung) und im Stadtreinigungs- und Fuhramt (Abfallentsorgung). Berufsschule wird die Kreisberufsschule in Frankenberg (Eder) sein. Dort findet der Berufsschulunterricht als Blockunterricht statt. Die Unterbringung erfolgt während dieser Zeit in einer Pension in Frankenberg (Eder).

Perspektiven:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung sind sehr gute Übernahmechancen gegeben. Der Beruf der Fachkraft für Abwassertechnik ist heutzutage ein sehr gefragter Beruf. Nicht nur im öffentlichen Dienst, sondern auch in der freien Wirtschaft.

Aufstiegschancen bietet die externe Ausbildung zum/zur Abwassermeister/in oder als Techniker/in der Fachrichtung Umweltschutztechnik mit dem Schwerpunkt Wasserver- und -entsorgung.

Fachkräfte für Abwassertechnik mit Hochschulzugangsberechtigung können studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Umwelttechnik oder Chemieingenieurwesen erwerben. Weiterführende Fortbildungen können nur außerhalb der Stadtverwaltung Gießen absolviert werden.