Logo Jugendbildungswerk

Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen veranstaltet im Frühjahr 2014 folgenden Workshop, bzw. folgende Fortbildung:

 

Zum wiederholten Mal wird der Workshop zum Thema „Sicher im Netz – ein Workshop für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren“ angeboten.

Der Workshop findet am Samstag, den 25. Januar 2014, 11:00 bis 15 Uhr, im Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, statt. Das Jugendbildungswerk arbeitet bei diesem Workshop mit der pro familia Gießen e.V. und dem Jugendschutz der Universitätsstadt zusammen. Der Teilnahmebeitrag beträgt sechs Euro.

Internet ist prima: Musik, Filme, Spiele und natürlich Freunde – alles was das Herz begehrt, ist nur einen Mausclick entfernt. Leider sind die unangenehmen Seiten ebenso nah, die einem die Freude reichlich vermiesen können. Da wird blöd angebaggert, vielleicht sogar bedrängt; Bilder und Filme mit sexuellen Inhalten werden verschickt, die man vielleicht gar nicht sehen will oder es kursieren Beschimpfungen und Gerüchte, die sich kaum wieder aus der Welt schaffen lassen.

Manche fühlen sich digital verfolgt und ausspioniert, andere präsentieren sich als jemand, der sie gar nicht sind und versuchen auf sich aufmerksam zu machen. Wem kann man vertrauen? Wer sind die echten Freunde im Internet? Was zeige ich denen von mir? Wo liegen die Grenzen dessen, was ich noch gut finde? Über die Vielzahl an Möglichkeiten, wie man sich schützen und wehren kann, wird es in diesem Workshop gehen. Damit man den Spaß am Internet genießen kann!


 

Am Freitag, 31. Januar 2014, 9:00 bis 16:00 Uhr, findet die Fortbildung „Wendo – Selbstbehauptung für Pädagoginnen“ im Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, statt. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 15 Euro. Die Veranstaltung ist als Fortbildung zur Verlängerung der JULEICA anerkannt.

In der täglichen Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen kommen Pädagoginnen immer wieder einmal in kritische Situationen, die bedrohlich oder gar gefährlich werden können. Hier gilt es die Situationen realistisch einzuschätzen sowie zielbewusst und entschlossen zu handeln. WENDO (WomEN DO it!) wurde in den 70er Jahren in den USA und Kanada entwickelt und heißt übersetzt der Weg der Frauen. Hinter dem Namen WENDO steht ein ganzheitliches und frauenparteiliches Konzept, um das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Frauen und Mädchen zu stärken.

Zu effektiver Selbstverteidigung gehört daher eine Auseinandersetzung mit Angst, Passivität und Hemmungen sich zu wehren. WENDO setzt auf sich Durchsetzen und Wehren mit Sprache, Stimme und Körperhaltung im Vorfeld jeglicher körperlicher Auseinandersetzung. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit die eigenen Stärken und
Grenzen zu erkennen, um in Krisensituationen adäquat handeln zu können. So können Konflikte und Bedrohungssituationen in einem deeskalierenden Sinne erfolgreich gelöst werden. Das Selbstbehauptungstraining beinhaltet Übungen zu Körpersprache, Rollenspiele, Gespräche, Intuitions- und Entspannungsübungen sowie Atem- und Stimmübungen.

 

Anmeldungen und Fragen können an das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306-2497, Telefax: 0641 306-2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de gerichtet werden.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.jbw-giessen.de