Bundesagentur für ArbeitArbeitslosigkeit auf niedrigem Dezemberniveau

Im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen um 252 auf nun 19370 Personen gestiegen. Damit stieg die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent auf nun 5,6 Prozent.
Im Dezember des vorherigen Jahres waren 292 Arbeitslose weniger gemeldet. Die Quote lag damals bei 5,5 Prozent.


• Arbeitslosenquote steigt von 5,5 Prozent im November auf nun 5,6 Prozent
• 252 Arbeitslose mehr als im Vormonat November und 292 mehr als im Dezember 2012
• Saisonbedingt ein stärkerer Anstieg bei arbeitslosen Männern
• Stellenzugang im Dezember noch mal leicht gestiegen

„Trotz des leichten Anstiegs bei der Zahl der Erwerbslosen im Dezember erreichte die Arbeitslosenquote fast das niedrige Vorjahresniveau“, kommentierte Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Mittelhessen. „Überwiegend Männer im Baugewerbe waren im aktuellen Monat betroffen. Dies entspricht der üblichen saisonalen Entwicklung. Bemerkenswert ist jedoch der Anstieg bei dem Zugang neu gemeldeter Arbeitsstellen. Dies ist für einen Dezember nicht üblich und lässt uns auf einen höheren Mitarbeiterbedarf bei den Betrieben und somit auch auf einen positiven Jahresverlauf hoffen.“

Gemeldete Stellen
Der Arbeitsagentur Gießen sowie den Jobcentern des Kreises Gießen und der Wetterau meldeten Arbeitgeber im Dezember insgesamt 1304 neue Arbeitsstellen. Dies waren 297 Stellen oder knapp 30 Prozent mehr als im Dezember 2012.
Auch der Bestand an offenen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen ist im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Das aktuelle Besetzungspotenzial wies 4139 unbesetzte Stellen auf. Im Dezember des Vorjahres waren noch 272 Stellen weniger gemeldet.

Männer und Frauen
Geschlechtsspezifisch zeigt der Dezember, dass Männer stärker von saisonaler Arbeitslosigkeit betroffen sind als Frauen.
Die Zahl der arbeitslosen Männer ist im abgelaufenen Monat im Vergleich zu November um 228 auf 10554 gestiegen. Damit erhöhte sich die Quote um 0,1 Prozent auf nun 5,7 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 187 Männer weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Arbeitslosenquote der Männer bei 5,7 Prozent.
Im Bezirk der Gießener Arbeitsagentur waren im Berichtsmonat 8816 Frauen arbeitslos gemeldet, 24 mehr als im November. Die Quote verharrte den dritten Monat in Folge bei 5,4 Prozent. Im Dezember 2012 lag die Arbeitslosenquote ebenfalls bei 5,4 Prozent. Seinerzeit waren 105 Frauen weniger erwerbslos gemeldet.

Besondere Personengruppen
Im Dezember hat sich die Anzahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren erneut leicht erhöht. Die Zahl der jungen Menschen, die auf der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle waren, stieg um 31 Personen und lag danach bei 1899. Die Quote erhöhte sich um 0,1 auf 5,1 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 46 jüngere Arbeitnehmer weniger arbeitslos gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 4,9 Prozent.
Die Zahl der über 50-jährigen Erwerbslosen ist im Dezember, wenn auch nur leicht, gestiegen. Nach dem Zugang von 112 Personen lag die Zahl der Älteren bei 6410. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 und lag danach bei 6,1 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 29 ältere Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Quote bei 6,4 Prozent.

Regionale Unterschiede
Die Arbeitslosenzahl hat sich in den mittelhessischen Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg ungleich entwickelt. Während im Landkreis Gießen die Zahl der Arbeitslosen erneut sank, stieg die Zahl der Erwerbslosen im Vogelsbergkreis und in der Wetterau an.
Im Kreis Gießen wurden im Dezember 17 Arbeitslose weniger gegenüber dem Vormonat registriert. Damit waren insgesamt 9049 Erwerbslose gemeldet. Die Quote blieb unverändert bei 6,7 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote ebenfalls bei 6,7 Prozent. Damals waren 164 Menschen weniger gemeldet.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen erneut gestiegen. Nach dem Zugang von 140 erwerbslosen Personen, waren im aktuellen Monat 7887 Personen bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gemeldet. Die Quote erhöhte sich um 0,1 Prozent auf nun 5,1 Prozent. Im Vorjahresmonat wurde eine Quote von 4,9 Prozent verzeichnet und es waren 334 Arbeitslose weniger gemeldet.
Im Vogelsbergkreis ist die Zahl der Erwerbslosen im Dezember wieder gestiegen. Nach dem Zugang von 129 Arbeitslosen lag die Zahl derer bei 2434. Dies entspricht einer Quote von 4,2 Prozent, 0,2 Prozent höher gegenüber dem Vormonat. Im Vorjahresmonat waren 206 Personen mehr arbeitslos gemeldet und die Quote lag bei 4,6 Prozent.

Die beiden Rechtskreise
Bei den Rechtskreisen (nach dem Sozialgesetzbuch II und III) hat sich die Arbeitslosigkeit im Dezember gleichermaßen negativ entwickelt.
Die Zahl der bei der Arbeitsagentur Gießen (und den Geschäftsstellen in Alsfeld, Bad Vilbel, Büdingen, Friedberg, Lauterbach) gemeldeten Personen ist um 122 auf jetzt 6199 Erwerbslose gestiegen.
Die Zahl der in den Jobcentern geführten Erwerbslosen stieg um 130 Personen auf nun 13171.
Davon betreute das Jobcenter Gießen 6673 Arbeitslose, 22 Personen weniger gegenüber November.
Im Jobcenter Wetterau waren im Dezember 5099 Arbeitslose gemeldet, 92 Personen mehr als im Vormonat.
Bei der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises (KVA) wurden, nach einem Zugang von 60 Personen, insgesamt 1399 Arbeitslose im Dezember betreut.

 

07.01.2014 
Quelle: Agentur für Arbeit Gießen