Frauen & Gründungen

Die Wirtschaftsförderung Gießen lädt gemeinsam mit der Wirtschafts- und Infrastrukturbank des Landes Hessen und weiteren Kooperationspartnern zu einer kostenfreien Veranstaltung für Existenzgründerinnen ein.

Die Neuauflage der erfolgreichen Veranstaltung findet am Mittwoch, den 15. Januar 2014, in den Räumen der Kongresshalle Gießen statt.

Mit 30 % an den Existenzgründungen machen Frauen sich immer noch seltener selbstständig als Männer. Die Tendenz bei den Neugründungen zeigt jedoch, dass immer mehr Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Dieses Seminar ist inhaltlich auf die speziellen Rahmenbedingungen von Frauen abgestimmt und möchte einen Beitrag dazu leisten, die Gründungsaktivitäten von Frauen zu unterstützen. So unterscheiden sich die Rahmenbedingungen von Frauen in Bezug auf Themen wie Beschaffung von Eigenund Fremdkapital, Familie und Lebensplanung sowie Klein- bzw. Nebenerwerbsgründung von denen männlicher Existenzgründer. Frauen gründen anders und das Seminar ist genau auf diese Zielgruppe abgestimmt.

Neben diesen Fragen stehen die grundlegenden Themen wie der Businessplan und seine Bedeutung, allgemeine Finanzierungsmöglichkeiten und die besonderen Möglichkeiten bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit im Zentrum des Seminars.

Das Gründerinnenseminar „Frauen an den Start“, das nun bereits zum 7. Mal angeboten wird, hat in den vergangenen Jahren mit vielen Gründerinnen aus ganz unterschiedlichen Branchen stattgefunden: Einzelhandel, medizinische Dienstleistungen, Gastronomie, Immobilien, Rechtswissenschaften, Einzelhandel oder Übersetzungsdienstleistungen – viele unterschiedliche Gründungsideen, die dennoch sehr ähnliche Schritte zur Umsetzung erfordern. Diese grundlegenden Aspekte vermittelt "Frauen an den Start". Aus Ideen sollen Konzepte werden, die dann auch umgesetzt werden können.

Die Referenten kommen von Agentur für Arbeit, Handwerkskammer, IHK, Jobcenter und Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Somit sind Sachverständige aus allen Bereichen eingebunden und stehen als Ansprechpartner für alle Fragen bereit.

Informationen sind auch bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Gießen, Tel.-Nr.: 0641 306-1059, zu erhalten.

Interessierte Frauen können sich bis zum 13.01.2014 unter der angegebenen Telefon-Nr. oder per E-Mail: elke.gaub-kuehnl@giessen.de anmelden.