Logo Jugendbildungswerk

Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen bietet am Freitag, 31. Januar 2014, 9:00 bis 16:00 Uhr, die Fortbildung „Wendo – Selbstbehauptung für Pädagoginnen“ im Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, an. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 15 Euro. Die Veranstaltung ist als Fortbildung zur Verlängerung der JULEICA anerkannt.

In der täglichen Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen kommen Pädagoginnen immer wieder einmal in kritische Situationen, die bedrohlich oder gar gefährlich werden können. Hier gilt es die Situationen realistisch einzuschätzen sowie zielbewusst und entschlossen zu handeln. WENDO (WomEN DO it!) wurde in den 70er Jahren in den USA und Kanada entwickelt und heißt übersetzt der Weg der Frauen. Hinter dem Namen WENDO steht ein ganzheitliches und frauenparteiliches Konzept, um das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Frauen und Mädchen zu stärken.

Zu effektiver Selbstverteidigung gehört daher eine Auseinandersetzung mit Angst, Passivität und Hemmungen sich zu wehren. WENDO setzt auf sich Durchsetzen und Wehren mit Sprache, Stimme und Körperhaltung im Vorfeld jeglicher körperlicher Auseinandersetzung. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit die eigenen Stärken und
Grenzen zu erkennen, um in Krisensituationen adäquat handeln zu können. So können Konflikte und Bedrohungssituationen in einem deeskalierenden Sinne erfolgreich gelöst werden. Das Selbstbehauptungstraining beinhaltet Übungen zu Körpersprache, Rollenspiele, Gespräche, Intuitions- und Entspannungsübungen sowie Atem- und Stimmübungen.

Weitere Fragen sowie Anmeldungen können an das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306 2497, Telefax 0641 306 2494, per E-Mail: jbw@giessen.de gerichtet werden oder über die Internetseite www.jbw-giessen.de.