Gedenkstunde zum Bombenangriff 1944

Gedenkstunde und Kranzniederlegung am Gedenkstein vor dem Stadtkirchenturm am Kirchenplatz, der an den Bombenangriff auf Gießen am 6. Dezember 1944 erinnert

Durch mehrere Bombenangriffe im Dezember 1944, insbesondere am 6. Dezember, wurden 70 % des Gießener Stadtkerns zerstört.

Zum Gedenken an die Opfer und die schwere Zerstörung lädt der Magistrat der Universitätsstadt Gießen die Gießener Bevölkerung zu einer Gedenkstunde am oben genannten Gedenkstein ein, die am Dienstag, den 6. Dezember 2016, um 18.00 Uhr beginnt.

Nach einer Rede der Oberbürgermeisterin Dietlind Grab-Bolz liest Frau Petra Soltau zwei Zeitzeugenberichte. Es schließen sich Gebete der katholischen und der evangelischen Kirche an. Zum Abschluss der Gedenkstunde legt OB Grabe-Bolz gemeinsam mit dem Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz am Gedenkstein einen Kranz nieder.