Spatenstich LahnfensterEröffnung im Rahmen der Landesgartenschau 2014 geplant

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben heute die Bauarbeiten zum Ausbau des Gewässerinformationszentrums Hessen „Lahnfenster“ begonnen. Regierungspräsident und Bauherr Dr. Lars Witteck sowie Gießens Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich zeigten sich in ihren Ansprachen glücklich über den Beginn der Baumaßnahme und dankten allen Beteiligten.

„Gerade mit Blick auf die Landesgartenschau im nächsten Jahr ist es uns ein besonderes Anliegen, die Erweiterung des Lahnfensters zu realisieren und damit die Kernzone Lahn aufzuwerten.“ so Witteck. Bürgermeisterin Weigel-Greilich betonte die Einbettung des Projekts in die Rahmenplanung Lahnaue mit dem Ziel, den Fluss näher an die Stadt zu bringen. Die städtische Baumaßnahme zur barrierefreien Querung des Wehrs über eine Rampe ergänze das Vorhaben hervorragend.

Am bereits bestehenden Lahnfenster soll der Besucherraum zur Beobachtung der Unterwasserwelt der Lahn erweitert und um eine ansprechende Aussichtsplattform sowie einen Schulungsraum aufgestockt werden. Der Ausbau des Kellers unter der Wasseroberfläche erfolgt auf eine Gesamtgröße von zirka 41 Quadratmetern. Vor zwei Fenstern in die Lahn werden nicht nur wandernde Fische beobachtet werden können, sondern auch typische Flussstrukturen mit ihren Flachwasserlebensräumen mit Totholz, Schilf, Kies- und Schotterbänken demonstriert.