aktuell
© pixelking - Fotolia 

Am 1. Februar 2014 ist es soweit: Die nationalen Zahlungsverfahren (Überweisungen, Lastschriften) werden durch europaweit einheitliche Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr ersetzt – es entsteht SEPA, ein einheitlicher Euro-Zahlungsver­kehrsraum, der die 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco und die Schweiz umfasst.

Was SEPA für Bürger, Unternehmen und Vereine konkret bedeutet, das erklären der neue animierte Film und weitere Informationen des Bundesfinanzministeriums.

mehr Informtionen

 

05.11.2013 
Quelle: Bundesministerium der Finanzen